ARD-alpha - Schulfernsehen


17

Grünflächen und ihre Bewohner Lebensgemeinschaft in der Wiese

Wiesen gehören zu unseren artenreichsten Lebensräumen. Was dort wächst und krabbelt, erforschen die Schülerinnen und Schüler einer Realschule. Eine Heuschrecke dient ihnen als Wegweiser. Die Jugendlichen lernen verschiedene Wiesentypen kennen und erfahren Wissenswertes über ihre Nutzung.

Von: Anita Bach, ein Film von Anita Bach

Stand: 24.02.2012

Expedition in die Wildnis: Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Beilngries erleben eine außergewöhnliche Biologiestunde - auf einer Wiese im Altmühltal. Die Jugendlichen erforschen diesen Lebensraum, fangen allerlei Tiere und bestimmen Pflanzen.

PDF-Download

Durch den Film führt eine Heuschrecke, als Trickfigur hüpft sie von Wiese zu Wiese. Immer wieder ist das kleine Insekt bedroht, entweder durch andere Tiere oder durch die Art und Weise, wie der Mensch die Fläche nutzt. So lernen die Schüler verschiedene Wiesentypen kennen: den Trockenrasen am Hang im Altmühltal, eine Fettwiese, von der ein Landwirt das Futter für seine Tiere holt, den besonders gepflegten Rasen eines Golfplatzes und eine Feuchtwiese mit ihrer Artenvielfalt in einem oberbayerischen Naturschutzgebiet.

Den Schüler ist nun einiges klar: Wiesen, die sie oft achtlos betreten, sind ein Refugium für viele Tiere und Pflanzen. Und für die Menschen sind sie mit ihrer Vielfalt an Formen und Strukturen ein Ort der Ruhe und der Naherholung.


17