ARD-alpha - Schulfernsehen


3

China Literatur und Film

Seit über 3.000 Jahren gibt es in China Literatur. Heute gehört das Land zu den Staaten, die weltweit die meisten Filme produzieren.

Von: Ein Film von Lisbet Schulz Contreras und Lollo Jarnebrink

Stand: 08.05.2018

Filmset mit Scheinwerfer | Bild: Planet Schule

Chinas Literatur hat eine dreitausendjährige Tradition - aber "das China von heute ist für einen Schriftsteller vielleicht einer der besten Orte der Welt. Die Wirklichkeit ist hier absurder und komplexer als jede Fiktion", dies sagt der Schriftsteller Yan Lianke, dessen Bücher im heutigen China zum Teil verboten sind. Sein Roman "Lenins Küsse" darf in seiner Heimat wegen "staatsgefährdender Inhalte" nicht erscheinen, zählt in Europa aber zu einem der besten Romane der modernen Zeitgeschichte. Er erzählt die Geschichte von armen Bauern auf dem Land, die auf absurde Weise mit den Auswirkungen des Kapitalismus konfrontiert werden.

Doch auch in der Heimat der kultivierten Poesie, der Essays und der Romane übernehmen die Bilder die Macht: im Fernsehen, im Internet und im Kino. Nach Jahrzehnten der Stagnation boomt die chinesische Filmindustrie.


3