ARD-alpha - Schulfernsehen


3

Dossier Ausbildung (1) Der Weg in den Beruf

Das Schulleben geht zu Ende, doch die berufliche Orientierung fällt schwer. Und den Fahrstuhl zum Traumjob gibt es auch nicht. Tipps, wie man sein Leben in die Hand nimmt und die Zukunft erfolgreich angeht, gibt die Sendung - aus der Sicht von Schülern, die erste Arbeitsluft schnuppern.

Von: Volker Eklkofer & Simon Demmelhuber, ein Film von Joachim Meißner u. a.

Stand: 17.07.2012

Der Weg in den Beruf | Bild: BR

Ist ein Praktikum wirklich so wichtig?

Die Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium ist eine bedeutende Weichenstellung für Jugendliche. Viele Schüler - und mit ihnen die beratenden Eltern - haben die Qual der Wahl. Auf dem Arbeitsmarkt gibt es eine Fülle von Angeboten, tausende Berufsbezeichnungen sorgen für Verwirrung. So viel Auswahl war noch nie! Deshalb ist bei einigen Jugendlichen die Befürchtung groß, an den falschen Job zu geraten.

Praktika in verschiedenen Branchen sind deshalb hilfreich. Sie bieten die Chance, in allerlei Tätigkeitsfelder hineinzuschnuppern. Man lernt die Berufspraxis kennen und erfährt sehr schnell, ob die Arbeit zu einem passt - oder nicht. Doch schon bei der Suche nach einem Praktikumsplatz lauern manche Tücken: Man muss Kontakt zu Firmen aufnehmen, Bewerbungen schreiben und in Vorstellungsgesprächen Rede und Antwort stehen. "Dossier Ausbildung" verrät, wie man diese Herausforderungen bewältigt.

Was bringt ein Auslandaufenthalt?

Viele Arbeitgeber sind sich einig: Das Sammeln von Erfahrungen in fremden Ländern fördert die Entwicklung der Persönlichkeit. Wer eine Fremdsprache tatsächlich beherrscht oder gar eine mehr spricht als andere, hat Vorteile im Berufsleben. Und interkulturelle Kompetenzen machen sich im Lebenslauf besonders gut. Die Sendung gibt einen Überblick, was beim Auslandsaufenthalt zu beachten ist.

Dringend gesucht! Berufe, die Nachwuchs brauchen

Im Hotel- und Gaststättengewerbe bieten sich für Jugendliche interessante Perspektiven. Wie es ist, dort zu arbeiten, wo andere Entspannung suchen, zeigt das Team von "Dossier Ausbildung". Hotelfachleute müssen u. a. kontaktfreudig sein, sich im Service behaupten, Bankette organisieren und in Bereichen wie "Housekeeping" und "Stewarding" fit sein. Die Arbeit im Schichtdienst ist oft anstrengend, doch nach Abschluss der Ausbildung warten interessante Tätigkeiten - in der ganzen Welt.

Vor allem Mädchen möchten gern Medizinische Fachangestellte werden, doch der Job ist längst nicht so männeruntypisch, wie manche Jungs meinen. Sie träumen eher davon, als Kapitäne der Landstraße riesige LKWs auf Europas Straßen zu steuern. Doch der Job ist nichts für Weichlinge: Zeit- und Preisdruck machen vielen Truckern zu schaffen, ein Teil der Azubis bricht die Ausbildung wieder ab. Für diesen Beruf, sagen Profis, muss man geboren sein.

Informationen zur Sendereihe

Welcher Beruf passt zu mir? Welche Chancen habe ich auf dem Arbeitsmarkt? Soll ich erst einmal ein Praktikum absolvieren? Wie bewerbe ich mich richtig? Wie überzeuge ich beim Vorstellungsgespräch? Und was kann ich tun, wenn ich die falsche Ausbildung gewählt habe? In der Reihe "Dossier Ausbildung" berichten nicht professionelle Filmemacher, sondern die "Betroffenen" selbst - Schülerinnen und Schüler. Ausgerüstet mit Kamera und Mikrofon tauchen sie in die Arbeitswelt ein. Sie sprechen mit Auszubildenden und Meistern, porträtieren Berufsbilder und geben wichtige Tipps und Anregungen.


3