ARD-alpha - Schulfernsehen


18

Greifen, krabbeln, sitzen Babys erstes Lebensjahr

Greifen, saugen, strecken, krabbeln, sitzen: der Weg ins Leben ist Schwerarbeit für Babys. Die ersten Schritte stützen angeborene Reflexe, den Rest müssen sie lernen. Dabei werden aus tapsigen Versuchen allmählich gesteuerte, zielsichere Bewegungen.

Von: Anita Bach, ein Film von Anita Bach

Stand: 25.01.2013

Ein Baby krabbelt am Boden | Bild: BR

Mit dem Sprung ins Leben vollbringt das Baby seine erste Hochleistung. Der Film beginnt mit einer Geburt in der Universitätsklinik in Erlangen. Eine Frau bekommt ihr zweites Kind, auch der Vater des Babys ist bei der Geburt anwesend, er unterstützt die Mutter so gut er kann. Mit Unterstützung der Hebamme kümmert sich der Vater um das Neugeborene, er nabelt es ab und badet es.

Sobald das Baby vom Blutkreislauf der Mutter abgenabelt ist, beginnt es zu atmen, mit dem ersten Schrei versorgt es seine Lungen selbstständig mit Luft. Auch der Saugreflex ist dem Baby angeboren, so dass es sofort an der Brust der Mutter trinken kann. Gleich nach der Geburt muss sich das Baby hier seinem ersten Gesundheitscheck unterziehen.

Lernwunder Mensch

Der Film zeigt die rasante Entwicklung des Babys im ersten Lebensjahr. Dabei wird auch auf die Rolle der Eltern bei der frühkindlichen Entwicklung eingegangen. Die Kamera begleitet das Baby zuhause und zum Kinderarzt, wo es die üblichen Vorsorgeuntersuchungen erfährt und seine ersten Impfungen erhält.


18