ARD-alpha - Schulfernsehen


5

Augsburg Von den Römern zu den Robotern

Von wegen Mauerblümchen im Schlagschatten Münchens! Mit der Isarmetropole nimmt es Augsburg allemal auf. Römerstadt, Renaissancejuwel und moderner Hightech-Standort sind nur einige Titel, mit denen sich die Stadt schmücken darf.

Von: Volker Eklkofer, Simon Demmelhuber, ein Film von Hannes Meier

Stand: 10.05.2012

Augsburg | Bild: picture-alliance/dpa

Augsburg ist eine der ältesten Städte Deutschlands. Hier wurde Kirchengeschichte geschrieben, die Fugger und Welser machten die Stadt zum bedeutendsten Finanzzentrum der frühen Neuzeit und im 19. Jahrhundert stand hier die Wiege der Industrialisierung Bayerns.

Schon die alten Römer …

pdf-Download

Unterlagen zum Download | Bild: colourbox.com zum Download Augsburg Informationen für Lehrer und Schüler

Fakten, didaktische Hinweise, Literatur und Links zum Thema - alles was man für den Unterricht braucht. [mehr]

Der Film schildert zunächst die Entwicklung Augsburgs vom römischen Militärlager, das um 15. n. Chr. im Mündungsdreieck zwischen Lech und Wertach angelegt wurde, zur Hauptstadt der Provinz Rätien. Die Exponate im Römischen Museum zählen zu den ältesten Römerfunden Bayerns und entstammen überwiegend der im 2. Jh. n. Chr. ausgebauten Siedlungsanlage. Ein Grabstein erzählt z. B. vom Alltag eines Weinhändlers. Das Glanzstück der Sammlung ist jedoch ein 1769 aus der Wertach geborgener Pferdekopf, der vermutlich zur einer Reiterstatue des Kaisers Marc Aurel gehörte. Archäologen haben auch Reste von Wohnhäusern und der römischen Stadtmauer ausgegraben.

Weltstadt der Renaissancezeit

Bauwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance prägen heute das Augsburger Stadtbild. Sie geben eine Ahnung von der Prachtentfaltung, als Augsburger Kaufleute wie die Fugger und die Welser die Weltmärkte der damaligen Zeit dominierten. Jakob Fugger, "der Reiche", setzte sich mit der 1514 gegründeten Fuggerei ein Denkmal. Die erste Sozialsiedlung der Welt beherbergt noch heute bedürftige Menschen.

Kleider schaffen Wohlstand

Das Textilviertel mit seinen riesigen, verlassenen Fabriken und düsteren Wohnanlagen zeugt davon, dass Augsburg im 19. und frühen 20. Jahrhundert ein Zentrum der Textilindustrie war, wo tausende Menschen Arbeit und Brot fanden – oft unter härtesten Bedingungen.

Auferstanden aus Ruinen

Und heute? Neues Leben sprießt aus den Fabrikruinen. In Augsburg werden unter anderem Roboter gebaut und Teile des neuen Airbus. Wir erleben aber auch eine vielfältige Kulturszene, buntes Treibern und Straßenkneipen in den Gassen der Altstadt. Augsburg ist eine Stadt, in der es sich leben lässt.


5