ARD-alpha - Schulfernsehen


2

Die Aktie I Aktienhandel an der Börse

Am Beispiel des Münchner Zoos, einer Aktiengesellschaft, geben wir Einblicke in die Welt des Aktienhandels. Die Aktie, erfahren die Zuschauer, ist ein Wertpapier, das seinem Inhaber einen Anteil am Gesamtvermögen eines Unternehmens verbrieft.

Von: Volker Eklkofer & Simon Demmelhuber, ein Film von Sebastian Hanisch

Stand: 01.02.2013

Manfred Schmid von der Börse München erklärt "Kurse" | Bild: BR

Im Tierpark Hellabrunn erfährt Moderator Sebastian Hanisch, dass der Münchner Zoo schon seit Jahrzehnten eine Aktiengesellschaft ist. Aktiengesellschaften beschaffen sich Geld, indem sie ihr Grundkapital in lauter gleich große Stücke aufteilen. Für jedes Stück gibt es eine Aktie in der gleichen Höhe, z. B. 50 Euro – das nennt man den Nennwert einer Aktie. Wer solch eine Aktie haben möchte, muss dafür bezahlen; das Geld fließt in das Unternehmen. Aktienbesitzer erhalten also ein Stück des Unternehmens und werden am Gewinn beteiligt.

Zu Besuch an der Münchner Börse

Wie man mit Aktien handelt, erkundet Sebastian Hanisch an der Münchner Börse. Der Leiter der Marktsteuerung, Manfred Schmidt, erklärt, wie sich je nach Angebot und Nachfrage für die einzelnen Papiere ein Preis, der Kurs, bildet und welche Rolle die Börsenmakler dabei spielen.

Informationen zur Sendereihe

Wie funktioniert der Aktienhandel an der Börse? Was sind Aktien überhaupt? Wie entstehen Aktienkurse? Und welche Bedeutung hat der Aktienindex DAX? Diese und weitere Fragen beleuchten die beiden Filme "Die Aktie". Die Sendungen bieten aktuelle und grundsätzliche Antworten rund ums Thema Aktien - verständlich und jugendgerecht aufbereitet.


2