ARD-alpha - Schulfernsehen


5

ach so! fragen – forschen - antworten Sind Kühe wirklich lila?

Bücher, Fernsehen, Internet – was wir selbstverständlich nutzen, ist auf dem Planeten Emag unbekannt. Darum soll Adan erkunden, was es mit den "Medien" auf sich hat. Im TV-Studio lernt er auch, dass er vorsichtig sein muss: Manchmal lügen Bilder und Töne "wie gedruckt".

Von: Siegrun Müller, ein Film von Volker Hürdler

Stand: 07.02.2013

Eine Fernbedienung ist auf den Fernseher gerichtet | Bild: colourbox.com

Adan, der außerirdische "Menschenforscher" erhält von seinem Heimatplaneten Emag den Auftrag, auf der Erde nach "Medien" und deren Funktion zu fahnden. Zuerst landet Adan in einer Buchhandlung. Neben Büchern lernt er dort auch Musik-CDs und Videobänder als Medien kennen. Außerdem findet er heraus, dass Medienvermittlung eigentlich nichts anderes als eine geschickte Verkaufshilfe für Medieninhalte ist: Texte, Filme, Musik sollen so verlockend präsentiert werden, dass möglichst viele Käufer zugreifen.

Wo die Bilder das Flunkern lernen

PDF-Download

Nachdem er versucht hat, selbst ein Gedicht zu verfassen und ein Musikstück zu komponieren, führt ihn seine Medienforschung zum Fernsehen. Dort schlüpft Adan in die Rolle eines Nachrichtensprechers und lernt viele Möglichkeiten von Manipulationen im Fernsehen kennen: Wie Licht und Musik und Sprache dieselbe Situation ganz unterschiedlich wirken lassen, obwohl sich am eigentlichen Inhalt kaum etwas ändert. Und er entdeckt, dass Moderatoren und Sprecher im Fernsehen viel und in perfektem Deutsch erzählen können, ohne das vorher alles auswendig zu lernen.

Per Internet in alle Welt

Anschließend wird Adan wieder selbst aktiv und überlegt sich zu seinem Gedicht und seiner Musik noch Bewegungen, die dann von einer Video-Kamera gedreht werden. Das alles zusammen ergibt ein kleines Filmchen. Und das will Adan jetzt möglichst vielen Menschen und auch seinem Heimatplaneten Emag zeigen. Um das zu schaffen, nutzt er das Internet, ein weiteres Medium.

Ziel der Sendung ist es, aus dem Zuseher und Konsumenten einen bewussten Medien-Benutzer zu machen. Dazu stellt die Leitfigur Adan die gängigen Medien vor und erwirbt sich Medienkompetenz, indem er sich aktiv mit ihnen auseinander setzt. Adan entdeckt, lernt, durchschaut, gestaltet und transportiert dabei Wissen, Informationen, Erkenntnisse sowie den Anreiz zu Eigenaktivitäten. Kindern kann durch die Beschäftigung mit Adan klar werden, dass es nicht genügt nur einfach passiv zu konsumieren und dass es sinnvoller und besser ist, ein kompetenter Mediennutzer zu werden.


5