ARD-alpha - Kunstraum


19

Kunstraum Sylvia Sachse: Mandala

Mandalas gehören zu den ältesten künstlerischen Darstellungen und sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Der Ursprung der Mandalas mag in Indien liegen, Mandala bedeutet in Sanskrit: Kreis, auf tibetisch heißt Mandala Kyil und bedeutet Zentrum.

Stand: 21.12.2015

In allen Religionen und Kulturkreisen lassen sich Mandalas finden – in buddhistischen, hinduistischen und jainistischen Darstellungen und Ornamenten ebenso wie in christlichen Kirchenfenstern.

Carl Gustav Jung hat das Mandala vor mehr als 50 Jahren neu entdeckt. In seinem postum veröffentlichten Buch „Mandalas - Bilder aus dem Unbewussten“ beschreibt er erstmals die therapeutischen Wirkungen der Mandalas, und zwar nicht nur für den Betrachter, sondern auch für denjenigen, der sie malt.

Dieses Buch war für Sylvia Sachse Anlass, ihr bisheriges Schaffen radikal zu hinterfragen und sich fortan nur noch mit Mandalas zu beschäftigen. Seit etwa 15 Jahren malt sie ausschließlich Mandalas. Sylvia Sachse arbeitet monatelang an einem Bild. Dabei geht sie sehr intuitiv vor, sie skizziert nicht, sie lässt sich auf den Augenblick ein, arbeitet sich von der „heiligen Mitte des Bildes“, wie sie sich ausdrückt, konsequent immer weiter bis zum Bildrand vor, die strengen geometrischen Vorgaben des Mandalas jedoch nicht als Fessel, sondern als Befreiung empfindend.

"Wenn ich spüre, dass ich mit meinem geschaffenen Werk Menschen berühren kann, dann glaube ich, etwas erreicht zu haben, was mein Lebensziel ist. Mein Leben hat das Ziel, Bilder zu malen, die andere Menschen berühren. Ich tue dies aber nicht bewusst, angestrengt, programmiert, sondern unbewusst, intuitiv. So entstehen eben auch bei mir die 'Bilder aus dem Unbewussten'. (...) Ich versuche wirklich, Liebe in meine Bilder zu legen, diese ganz warmen Gefühle, die man wachrufen kann durch Bilder, und ich glaube auch, dass sich das durch die Bilder vermittelt und dass man es ihnen ansieht."

Sylvia Sachse

Lebenslauf der Künstlerin

1944 Geboren in Fulda
1976 Malstudien bei Professor Heribert Losert
1980-1982 Malstudien bei Iring de Brauw
1986-2000 Malschule im eigenen Atelier
Ab 1983 zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland
Sylvia Sachse lebt und arbeitet in München.


19