ARD-alpha - Kunstraum


3

Kunstraum Josef Sailstorfer: Marktbrunnen für Perlesreut

Der Marktbrunnen von Josef Sailstorfer besteht aus zwölf quadratischen Kuben mit zwölf separaten Wasserzuflüssen. Am Tag fasziniert die spiegelglatte Fläche, die das Wasser bildet, abends beginnt die Oberfläche zu sprudeln, und der Brunnen wird ausgeleuchtet.

Stand: 09.12.2015

Die Gemeinde Perlesreut, etwa 30 Kilometer vor Passau im Bayerischen Wald gelegen, hat im Jahr 2009 eine grundlegende Restaurierung des alten Dorfkerns beschlossen. Im Zuge dieser Renovierung wird ein Wettbewerb für den ehemaligen Dorfbrunnen ausgeschrieben, den der Bildhauer Josef Sailstorfer gewonnen hat. Eine schwierige Aufgabe, gilt es doch, den traditionellen Dorfkern zu erhalten und dennoch Neues zu wagen.

"Ich wollte die Form des Brunnentrogs, an dem in vergangenen Jahrhunderten das Vieh getränkt wurde, erhalten, und dennoch der Idee eines Dorfbrunnens eine neue Bedeutung geben."

Josef Sailstorfer

Zugute kommt ihm dabei, dass es heute technisch möglich ist, massive Granitblöcke perfekt zu verkleben. So muss ein Bildhauer nicht mehr mühsam einen ganzen Granitblock bearbeiten, sondern lässt die Blöcke maschinell in einzelne Teile fräsen und anschließend zusammenkleben.

"Die Leute sehen meine Arbeit jeden Tag, da ist es mir wichtig, dass sie die Arbeit mögen und sie genießen können. Ich bin durch diesen Marktbrunnen jetzt auch ein Teil von Perlesreut geworden."

Josef Sailstorfer

Lebenslauf des Künstlers

  • Geboren 1951 in Velden/Vils
  • 1972 bis 1980 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München
  • Abschluss als Meisterschüler von Prof. Brenninger und Prof. Kornbrust
  • Seit 1979 Teilnahme an zahlreichen Einzelausstellungen, unter anderem am „Forum Junger Kunst“ und beim „Deutschen Künstlerbund“
  • Josef Sailstorfer ist heute hauptsächlich in Niederbayern tätig, wo er öffentliche und sakrale Räume gestaltet.

3