ARD-alpha - Kunstraum


2

Kunstraum Jorge Delgado / Francisco Gordillo: "Art Car"

Zwei kubanische Maler, Gäste der Villa Waldberta, einem wunderschönen Künstlerdomizil der Landeshauptstadt München, bemalen ein Fahrzeug. Für uns ein fast alltäglicher Vorgang, nicht jedoch für Maler aus Kuba, die ein ganz anderes Verhältnis zum Auto haben als wir – da sie gar keines besitzen.

Stand: 19.12.2017

Die angespannte wirtschaftliche Lage macht Kunst zu einem "Ventil zum Überleben", wie der Kurator und Künstler Siegfried Kaden, auf dessen Initiative Delgado, Gordillo und weitere fünf Maler aus Kuba nach München kamen, zu verstehen gibt. "Obsession ist nötig, da die Farben und die Leinwände sehr teuer sind."

Dies jedoch führt in Kuba auch dazu, dass die Künstler mehr miteinander arbeiten. Man kauft nicht nur gemeinsam ein, man malt auchgemeinsam – zum Beispiel auf der Oberfläche eines Fahrzeugs, die Delgado und Gordillo ganz einfach als eine andere Art Leinwand auffassen. Mit Virtuosität und Perfektion bis ins Detail malen sie spontan, improvisierend, "wie im Jazz", sagt Francisco Gordillo. Inspiriert von kubanischen Klängen entstehen farbenfrohe Motive, Schutzengel für die künftigen Fahrer. "Unsere Bilder schützen vor Unfall, denn sie sind mit Liebe gemacht", meint Jorge Delgado.

Biografie:

Seit ihrer gemeinsamen Zeit an der kubanischen Kunstakademie sind die beiden Maler Gordillo und Delgado befreundet. Delgado wurde 1962, Gordillo 1964 in Havanna geboren. Beide Künstler sind stark von der ursprünglich afrikanischen Kultur Kubas beeinflusst. Der Tod und der Kult um die Toten spielen in ihren Werken eine große Rolle. Ihre Gemälde sind mittlerweile weit über die Grenzen Kubas hinaus bekannt. So waren Bilder der beiden Künstler auch schon in der Münchner Artothek 2008 zu sehen. Aber auch in Spanien, Portugal, Italien, den USA und in vielen Ländern Lateinamerikas sind ihre Arbeiten vertreten.


2