ARD-alpha - Klassiker der Weltliteratur


1

Klassiker der Weltliteratur Joseph Conrad - "Herz der Finsternis"

Sein Leben verlief turbulenter als es sich ein Schriftsteller hätte ausdenken können. Conrad verlor früh beide Eltern, heuerte an, versuchte sich umzubringen - und schrieb. Eines seiner bekanntesten Werke ist "Herz der Finsternis". Noch heute ist er vielen ein stilistisches Vorbild..

Stand: 12.07.2016

Der englischsprachige Schriftsteller Joseph Conrad - Klassiker der Weltliteratur | Bild: picture-alliance/dpa

Mit der englischen Sprache kam er als Kind kurz in Berührung, weil sein Vater Shakespeare und Dickens übersetzte. Kurz deshalb, weil Conrad mit elf Jahren bereits beide Eltern verloren hatte. Er wuchs bei einem Onkel in Krakau auf, bis die Einberufung drohte. Um 20 möglichen Dienstjahren beim russischen Militär zu entgehen, heuerte Conrad in Marseille als Matrose an. Da war er 16. In den folgenden Jahren bereiste er auf verschiedenen Schiffen die Welt, wurde immer abenteuerlustiger. Er schmuggelte und verschuldete sich beim Glücksspiel. Als er seine Schulden nicht mehr zahlen konnte, versuchte er, sich das Leben zu nehmen. Er überlebte, sein Onkel beglich die Schulden, aber Conrad verlor seinen Posten bei den französischen Händlern.´

Vom erfüllten Traum ins Herz der Finsternis

1889 erfüllte sich sein Traum: Er wurde Kapitän eines Dampfschiffes und befuhr den Kongo. Er lernte auf dieser Reise ein Land kennen, das litt. Kein Gesetz schützte die Bevölkerung vor den Belgiern, die im Auftrag Königs Leopold II. Bodenschätze plünderten und die Einheimischen dafür schuften und hungern ließen. Mit seinem Schiff fuhr Conrad von Handelsstation zu Handelsstation und sah die Brutalität der Kolonialherren. Zehn Jahre später erschien seine Novelle "Herz der Finsternis", worin er seine Erlebnisse schildert.

Kurtz, das verkörperte Böse im Menschen

Nur scheinbar fiktiv beschreibt Conrad durch die Figur des jungen Kapitäns Charles Marlow dessen Reise in die afrikanische Wildnis. Hier trifft er auf den Elfenbeinhändler Kurtz, der sich ein kleines Königreich aufgebaut hat und dabei über Leichen gegangen ist. Marlow versucht, den inzwischen todkranken Händler zur Einsicht zu bringen, seine Verbrechen zu bereuen und glaubt, er habe es geschafft, als er Kurtz' letzte Worte hört: "Oh Schrecken, Schrecken!"

"Schwarze Gestalten kauerten, lagen, saßen zwischen den Bäumen, lehnten sich gegen die Stämme, klammerten sich an die Erde, halb in dem trüben Licht, halb im Schatten verborgen, in allen Stellungen des Schmerzes, der Auflösung und Verzweiflung. Wieder erdröhnte ein Sprengschuß von der Klippe her, von einem leichten Erzittern des Bodens unter meinen Füßen gefolgt. Die Arbeit ging ihren Gang. Die Arbeit! Und dies war der Ort, an den sich einige der Helfer zurückgezogen hatten, um zu sterben.

Sie starben langsam - das war klar. Sie waren keine Feinde, sie waren keine Verbrecher, sie waren nun nichts Irdisches mehr - nichts als schwarze Schatten, krank und verhungert, die durcheinander in dem grünen Dämmern lagen. Man hatte sie aus allen Winkeln der Küste auf Grund gesetzlich einwandfreier Arbeitsverträge zusammengeholt; verloren in der ungewohnten Umgebung, auf ungewohnte Nahrung gesetzt, siechten sie dahin, wurden untauglich und erhielten schließlich die Erlaubnis, beiseite zu kriechen und auszuruhen. Diese sterbenden Gestalten waren frei wie die Luft - und fast auch so dünn. Ich begann das Glitzern von Augen unter den Bäumen wahrzunehmen. Dann entdeckte ich beim Niederblicken ein Gesicht nahe an meiner Hand. Die schwarzen Gebeine lehnten der Länge nach mit einer Schulter gegen einen Baum, die Augenlider hoben sich langsam, und die eingefallenen Augen sahen zu mir auf, riesengroß und leer, mit einem blinden, weißlichen Flackern in den Tiefen der Augäpfel, das langsam erstarb. Der Mann schien jung, fast ein Knabe, - aber ihr wißt ja, wie schwer es bei den Leuten zu sagen ist. Mir fiel nichts anderes ein, als ihm einen der guten schwedischen Schiffszwiebacke anzubieten, die ich noch in der Tasche hatte. Die Finger schlossen sich langsam darum und hielten fest - es erfolgte keine andere Bewegung, kein anderer Blick. Er hatte sich ein Stück weißes Dochtgarn um den Hals gebunden. Warum? Wo hatte er es her? War es ein Abzeichen - ein Schmuck - ein Amulett - ein Talisman? Hatte es überhaupt besondere Bedeutung; Es sah überraschend genug an dem schwarzen Hals aus, das kleine Stück weißen Fadens von jenseits der See."

(Joseph Conrad: Herz der Finsternis)


1