ARD-alpha - Grundkurs Mathematik


22

Terme und Termumformungen

Von: Heinz Gascha

Stand: 20.08.2010

Wir fangen ganz einfach an und rechnen mit Herzen und Dreiecken. Dabei finden wir Antworten auf die Fragen: Was ist ein Term? Wie stellt man einen Term auf? Wie formt man ihn um?

Die Zahl zwei ist ein Term, der Platzhalter Δ ist ein Term, aber auch Verbindungen aus Platzhaltern und Rechenzeichen, wie x minus 3 oder Δ mal (x - 3) und so weiter sind Terme | Bild: BR zum Artikel Terme und Termumformungen Begriffsdefinition: Term

"Term" hört sich nach einem schwierigen Begriff an. Ist er aber nicht. Lassen Sie uns mit Herzen und Dreiecken rechnen! [mehr]

Einsatz einer Variablen | Bild: BR zum Artikel Terme und Termumformungen in Q Aufstellen eines Terms

Wie stellt man Terme für einen gegebenen Sachverhalt auf? Das lernen wir anhand eines praktischen Beispiels. [mehr]

Flächenberechnung eines Quaders  | Bild: BR zum Artikel Terme und Termumformungen Term zur Oberflächenberechnung

Formeln sind nichts anderes als Terme, bei denen die Variablen aus einer bestimmten Grundmenge heraus belegt werden. Das wollen wir zeigen, indem wir die Oberfläche eines Quaders bestimmen. [mehr]

Termumformungen | Bild: BR zum Artikel Terme und Termumformungen Termumformungen

Anhand eines Beispiels zeigen wir, wie Umformungen von Termen ablaufen. Dabei lernen Sie das nützliche Wort "Klapps" kennen. [mehr]

Bruchterme  | Bild: BR zum Artikel Terme und Termumformungen Bruchterme

Wir haben nun Terme und ihre Umformung kennengelernt. Zum Abschluss betrachten wir noch besondere Terme und ihre Bearbeitung: die Bruchterme. [mehr]


22