ARD-alpha - Grundkurs Mathematik


3

Multiplikation von Summen, Binome Anwendungsbeispiele

Durch die Anwendung der gezeigten Formeln kann man einerseits das Quadrat einer algebraischen Summe angeben, andererseits ist es möglich, einen quadratischen Summenterm in Faktoren zu zerlegen.

Stand: 12.04.2019 | Archiv

Dazu zwei Beispiele:

Erstes Beispiel

Als erstes Beispiel werden wir für 2x minus 3y in Klammern zum Quadrat die Summenschreibweise ermitteln. Es handelt sich um einen zweiten Binom. Für a steht 2x und für b steht 3y. Aus unserer Tabelle wissen wir die Summenformel: a hoch zwei minus 2 mal a mal b plus b hoch zwei. Setzen wir nun statt a 2x und statt b 3y ein, erhalten wir 2x in Klammern zum Quadrat minus zwei mal 2x mal 3y plus 3y in Klammern zum Quadrat. Und vereinfacht 2x mal 2x ist 4x hoch zwei minus 2 mal 2x ist 4x mal 3y gibt 12xy und noch plus, 3y mal 3y gibt 9y hoch zwei.

Zweites Beispiel

Der umgekehrte Vorgang, nämlich von der Summenformel in die Produktform oder Quadratform zu kommen, ist zwar ein etwas aufwendiger, aber auch zu bewältigen.

Wir wählen die Summe x hoch zwei plus 6xy plus 9y hoch zwei. Wenn es sich um einen Binom handelt, so kann es nur der erste Binom sein. Seine allgemeine Form lautet a hoch zwei plus 2 ab plus b hoch zwei. Demnach, wenn a hoch zwei für x hoch zwei steht, muss a gleich x sein. Wenn b hoch 2 für 9y hoch zwei steht, muss b gleich 3y sein, da 3y mal 3y 9y hoch zwei ist. Jetzt müsste nur noch das 2 mal a mal b stimmen. Und dies können wir überprüfen. Wir setzen bei 2 mal a mal b für a x und für b 3y ein. Wir erhalten 6xy. Das bedeutet, es handelt sich um einen ersten Binom und wir können in der Quadratform a plus b in Klammern zum Quadrat, und wenn a x und b 3y ist, x plus 3y in Klammern zum Quadrat schreiben.


3