ARD-alpha - Grundkurs Englisch


5

Grammatik (6) Kardinal- und Ordinalzahlen

Im Englischen unterscheidet man wie im Deutschen zwischen Ordinal- und Kardinalzahlen, also zwischen eins und erstes. Carolin Nyhuis erklärt uns, wie leicht es ist, von der einen zur anderen zu kommen: Die Nr. Eins ist das Erste.

Stand: 27.06.2011 | Archiv

In Erics und Vincents Konversation finden sich einige Beispiele, die den Unterschied zwischen Ordinal- und Kardinalzahlen deutlich machen:

Die Kardinalzahlen (cardinal numbers)

Die Grundzahlen im Englischen (cardinal numbers) von eins bis zwölf sollte man einfach auswendig lernen, ab 13 hängt man an die "Grundform" einfach ein -teen an, 14 ist also fourteen, 15 fifteen, 16 sixteen und so weiter. Daher kommt auch der Ausdruck Teenager für jemanden, der zwischen 13 und 19 Jahre alt ist.

Übersicht über die "cardinal numbers" bis 24
      
1

one
2

two
3

three
4

four
5

five
6

six
7

seven
8

eight
9

nine
10

ten
11

eleven
12

twelve
13

thirteen
14

fourteen
15

fifteen
16

sixteen
17

seventeen
18

eighteen
19

nineteen
20

twenty
21

twenty-one
22

twenty-two
23

twenty-three
24

twenty-four

Die Ordinalzahlen (ordinal numbers)

Darüber hinaus gibt es natürlich auch im Englischen sogenannte Ordinalzahlen (ordinal numbers). Diese bildet man im Regelfall, indem man an die Kardinalzahl ein -th anhängt. Der 15. Mai heißt dann "fifteenth of May".

Die wenigen Ausnahmen dieser Regel sind die Zahlen eins (one), zwei (two) und drei (three). Deren Ordinalform heißt first, second und third.

Wenn Eric Vincent fragt: "I moved in on the first. Would it be possible for you to move in on the fifteenth" heißt das also: "Ich bin am ersten eingezogen, wäre es dir möglich, am fünfzehnten einzuziehen?

Mehr Grammatik:

Das Begleitbuch und weitere nützliche Informationen erhalten Sie im Buchhandel oder von der BRmedia GmbH oder auch über


5