ARD-alpha - Grundkurs Englisch


29

Grammatik (29) Partizipien und Partizipialsätze

Das Partizip wird für die Bildung von Partizipialsätzen verwendet.

Stand: 16.08.2011 | Archiv

Partizip heißt auf Deutsch auch "Mittelwort" und diese Bezeichnung gibt schon einen guten Hinweis: Denn als Partizip steht das Wort zwischen zwei Wortarten, genauer: zwischen Verb (also Tunwort) und Adjektiv (Eigenschaftswort).

Bedeutung des Partizips

Ein Beispiel ist das Wort "fallendes" in "ein fallendes Blatt". "Fallend" ist weder Eigenschaftswort noch Verb, es partizipiert an beiden. Das ganze funktioniert analog im Englischen.
A falling leaf ist die Übersetzung von "ein fallendes Blatt" und falling ist ebenfalls ein Partizip. Genauer: ein Present Participle, denn das Blatt fällt ja gerade.Selbstverständlich gibt es auch das Past Participle, also das Mittelwort der Vergangenheit. Ein Beispiel? Gerne, "das gefallene Mädchen" oder auf Englisch the fallen girl.

Die Bildung der Partizipien

Hier sehen wir auch gleich, wie die Partizipien im Englischen jeweils gebildet werden:

Die Bildung der Partizipien
PartizipBildung
Present Participle-ing
Past Participle-ed/irregular

Für das Partizip der Gegenwart hängen wir einfach ein "-ing" an das Wort, für die Bildung des Past Participles ergänzen wir ein "-ed" oder verwenden die unregelmäßige Vergangenheitsform des Verbs.

Partizipialsätze

Verwendet man Partizipien, um Sätze zu kürzen oder verbindet man mehrere Sätze mit Partizipien, dann spricht man von Partizipialsätzen (Participial Clauses).

Die Verwendung von Partizipialsätzen

Im Englischen werden Partizipien verwendet, um Sätze zu kürzen oder miteinander zu verbinden. Vor allem in der Schriftsprache. Dort dienen sie dazu, möglichst viele Informationen in einem einzigen Satz unterzubringen. Im Deutschen klingen Formulierungen wie "der Moderator, in Amerika geboren, wurde in Deutschland ein Star" geschwollen, daher kommen sie selten vor. Also wenden wir uns lieber englischen Partizipialkonstruktionen zu:

Beispiel für eine Partizipialkonstruktion
   
AfterI had waitedfor an hour at the airport
Having waitedfor an hour at the airport

Statt having waited könnte man auch waiting sagen.

Der Zeitbezug in Partizipialkonstruktionen

Folgend müsste man sagen, Sätze mit after, while, before oder when können durch Partizipien verbunden oder auch verkürzt werden, dabei können die Zeitbezüge bleiben oder nicht. In manchen Fällen benötigt man aber den Zeitbezug, um den Satz richtig verstehen zu können. Ein Beispiel: "Starting the plane made a terrible noise." Bei dieser Konstruktion wird nicht deutlich, wann (vor, während oder nach dem Start) der (Flugzeug-)Lärm auftrat. Eindeutig formuliert dagegen ist: "Before starting, the plane made a terrible noise."

Konjunktionen und bestimmte Relativpronomen

Bindewörter (Konjunktionen) wie as, before und since sowie die Relativpronomen (bezügliches Fürwort) who und which im Nominativ (1. Fall, Wer oder was?) bei Passivsätzen müssen in Partizipialsätzen weggelassen werden.

Beispiel für eine Partizipialkonstruktion
SatzartBeispiel
Passivsatz"The service which was provided to me was awesome."
Partizipialsatz"The service provided to me was awesome."

Das Relativpronomen which fällt weg. Aus was provided wird das Past Participle provided.

Konzessive Konjunktionen (einräumende Bindewörter)

Konzessive Konjunktionen (einräumende Bindewörter) wie "obwohl" oder "wenn (auch)" dürfen dagegen auf keinen Fall in Partizipialsätzen weggelassen werden, denn sonst verändert sich ja die Satzaussage. Das gleiche gilt dementsprechend auch für die englischen Vertreter dieser Bindewörter, also für although, though und if. "Although you left without your house keys you went to the airport anyway?" wird zum Partizipialsatz "Although leaving without your house keys you went to the airport anyway?"

Der Satzbau und das Past Participle

Eric und seine Freundin sitzen wieder vereint im Straßencafé beim Frühstück und tauschen Neuigkeiten aus. Weil das schnell gehen muss und es viele Informationen sind, die sie sich mitteilen wollen, verwenden sie einige hörenswerte Beispiele für Partizipialsätze.

"His familiy being poor he couldn't finish the university", "when leaving Boston I felt great", "there being many disadvantages because of your jetlag..." sind drei Beispiele aus dieser Konversation für das Present Participle, also das Mittelwort der Gegenwart. Es wird, wie oben erwähnt, durch das Anhängen von "-ing" an das Wort gebildet.

Present Participle oder Past Participle

Das Present Participle wird verwendet, um Aktivsätze miteinander zu verbinden. "She left the school and whistled" wird zu "she left the school whistling". Das Past Participle wird verwendet, um Passivsätze zu verbinden. Zur Bildung des Past Participle wird entweder das Wort um ein "-ed" ergänzt, oder es muss die unregelmäßige Vergangenheitsform des Verbs verwendet werden. Beispiel:"The girl was given a ring. She started smiling" kann man so umformulieren zu "Given a ring, the girl started smiling".

Der Satzgegenstand bei Partizipialkonstruktionen

Im Normalfall haben die Sätze oder die Satzteile, die durch eine Partizipialkonstruktion verbunden werden, dasselbe Subjekt, also denselben Satzgegenstand. Wenn Eric sagt: "Leaving Boston, I felt great" bedeutet dass, das er (Eric) sich gut gefühlt hat, als er Boston verließ." Wenn man aber die unterschiedlichen Subjekte nennt, dann kann man auch zwei Sätze mit verschiedenen Satzgegenständen zusammenführen. Eric macht das, wenn er über seinen Onkel erzählt: "His family being poor, he couldn't finish university". Subjekt des ersten Satzes ist "his family", Subjekt des zweiten ist "he".

Mehr Grammatik:

Das Begleitbuch und weitere nützliche Informationen erhalten Sie im Buchhandel oder von der BRmedia GmbH oder auch über


29