ARD-alpha - Grundkurs Deutsch


1

10. Erörtern 10.3. Argumentation

Wer fleißig Argumente für seine Erörterung gesucht hat, kann jetzt aus dem Vollen schöpfen - und muss sich "nur noch" um eine saubere Gliederung und eine passende Formulierung und Argumentation kümmern.

Von: Stefan Bagehorn

Stand: 30.03.2019 | Archiv

Bei der Erörterung über den vierwöchigen TV- und Computer-Verzicht hat die Methode mit den W-Fragen ganz gut funktioniert - diese Argumente kamen dabei heraus:

Argumente

Vorteile durch einen vierwöchigen Verzicht auf Fernsehen und Computer

  • Mehr Zeit für die Familie
  • Intensivere Pflege von Freundschaften
  • Möglichkeit, mehr Sport zu treiben
  • Mehr Freude am und Zeit für das Lesen
  • Pflege von Hobbys
  • Intensivere Vorbereitung auf die Schule
  • Bessere Schulleistungen durch mehr Konzentration


Nachteile durch den vierwöchigen Verzicht auf Fernsehen und Computer

  • Verlust der Kommunikation per E-Mail und Chat
  • Schlechte Laune durch Verzicht auf Gewohnheiten
  • Langeweile mangels Unterhaltungsmöglichkeiten
  • Verzicht auf ein wichtiges Arbeitsmittel für die Schule
  • Verlust vielfältiger Informationsmöglichkeiten

Behauptung - Beweis - Beispiel

Der Moderator behauptet:

"Noch mehr Strom sparen kann man, wenn man dort ansetzt, wo er verbraucht wird, also bei Geräten und Beleuchtung."

Behauptung

Dies beweist er durch die Aussage

"Auch wenn Energiesparlampen mehr kosten als Glühbirnen, ihr flächendeckender Einsatz holt schon bald wegen des um bis zu 90 Prozent niedrigeren Energieverbrauchs die Mehraufwendungen wieder rein."

Beweis

Anschließend untermauert er seine Begründung durch ein Beispiel

"Die sehr lange Lebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen verstärkt den Einspareffekt. Genauso kann man bei Ersatz von Elektrogeräten besonders auf die Neuanschaffung sogenannter energieeffizienter Geräte achten."

Beispiel

Die Begrifflichkeiten

Noch eine Bemerkung zu den verwendeten Begrifflichkeiten "Behauptung" und "Beweis": In der Fachliteratur finden sich unterschiedliche Definitionen darüber, was denn nun genau ein "Argument" ist. Wir verwenden den Begriff "Argument" als Oberbegriff für die Kombination aus "Behauptung", "Beweis" und "Beispiel". Dazu noch ein weiteres Exempel:


1