ARD-alpha - Den Religionen auf der Spur

Den Religionen auf der Spur

Traditionen Den Religionen auf der Spur

Stand: 13.11.2016

Buddha | Bild: Bayerischer Rundfunk

In der ARD-alpha-Reihe "Den Religionen auf der Spur" geht es um die Wurzeln religiöser Traditionen am Beispiel einzelner Gegenstände. Es zeigt sich, dass diese eingebunden sind in die alltägliche Lebenswelt, mit ihrer religiösen Aura aber auf einen Halt im Jenseits hinweisen. Der Anthropologe Dr. Claudius Müller erörtert im Staatlichen Museum für Völkerkunde München Themen wie das Bierbrauen in Afrika, die Ursprünge des seit Sigmund Freud populären Begriffspaars "Totem und Tabu" oder die indianische "Lüftlmalerei".

Die Folgen im Überblick

Folge 1: Der Angelhaken des Maui

Zum Start der ARD-alpha-Sendereihe "Den Religionen auf der Spur" nimmt uns Dr. Claudius Müller mit in die Südsee: Eine reiche Tradition von Legenden und Mythen gibt es hier. Ein spezieller Angelhaken spielt eine außergewöhnliche Rolle - eine spannende Geschichte voller Magie.

Folge 2: Die Ahnen leben

Einen Menschen zu verlieren, der uns nahestand, setzt bei uns schmerzhafte Prozesse in Gang. Die Strategien, damit umzugehen, sind je nach Kulturkreis ganz unterschiedlich. Dr. Claudius Müller stellt Totenrituale vor.

Folge 3: Die Trommelreise des Schamanen

Schamanismus ist im hohen Norden Europas bei den Lappen beheimatet. Mit Schamanismus verknüpft sind für uns so exotische Elemente wie Rituale und Initiation, Exstase und Séancen. Was hat es damit auf sich?

Folge 4: Die Hand der Fatima

Hände haben unterschiedliche Bedeutung in den verschiedenen Kulturkreisen. Eine ganz besondere Hand ist die Segenshand der Fatima - bekannt im ganzen muslimischen Bereich. Was hat es damit auf sich?

Folge 5: Das Universum auf der Drachenrobe

Gemeinhin wird die Drachenrobe als kaiserliches Gewand Chinas bezeichnet - aber stimmt das wirklich? Und warum ist sie mit Elementen verschiedener Religionen und Traditionen verziert?

Folge 6: Huckepack-Reiter in Afrika

Huckepack ist mehr als nur ein Kinderspiel. Menschen tragen andere Menschen - dieses Motiv des Schulterritts hat eine tiefere Dimension und kommt auch in der Mythologie immer wieder vor.

Folge 7: Die Sonne im Schnabel des Raben

Der bekannteste Rabe des deutschen Volksguts ist Wilhelm Buschs Hans Huckebein. Er ist ein klassischer Unglücksrabe. Spannend zu sehen, welche Rolle der Rabe in anderen Kulturen spielt .

Folge 8: Die Maya und der Tod

Die Maya beschäftigten sich intensiv mit dem Tod. Welche Todesvorstellungen hatten die Maya? Wie ist der Tod aus ihrer Sicht zu überwinden? Dr. Claudius Müller findet anhand der Ornamente auf einem Maya-Teller Antworten auf diese Fragen.

Folge 9: Das Paradies im Islam

Wir wissen, welche Botschaft mit einem Strauß roter Rosen verbunden ist. Doch die Sprache der Blumen wird in verschiedenen Kulturkreisen ganz unterschiedlich verstanden. Welche Symbolik haben Blumen im Islam?

Folge 10: Der Kosmos des Buddhismus

Buddha, der "Erleuchtete", begründete den Buddhismus. Was waren die Anfänge dieser Religion? Welche Lehre steckt dahinter? Wie entwickelte sie sich im Laufe der Geschichte? Eine Reise in den faszinierenden Kosmos des Buddhismus.

Folge 11: Der vielgestaltige Gott  Vishnu

Vishnu ist eine der Hauptgottheiten des Hinduismus. Es gibt verschiedene Darstellungsformen des Vishnu. Dr. Claudius Müller verrät, woran man ihn erkennt und stellt die Gottheit vor.

Folge 12: Der Blick in die Zukunft

In die Zukunft wollen wir alle gerne blicken. Das war schon immer so. Früher befragte man Orakel - was steckte dahinter? Dr. Claudius Müller zeigt am Beispiel eines alten Orakels aus Nigeria, wie Prophezeiungen zustande kamen.

Folge 13: Dämonen am Amazonas

Geheimnisvoller Amazonas: rituelle Umzüge, Initiationsriten, Mythen, Dämonen und Geister. Das Münchner Völkerkundemuseum beherbergt kostbare Relikte, die spannende Geschichten erzählen. Dr. Claudius Müller stellt sie vor.

Folge 14: East meets West: Buddhismus

Religion ist offen für viele Ereignisse, verarbeitet sie aber und integriert sie als die eigenen. So gibt es verblüffende Parallelen in religiösen Darstellungen im Westen und im Osten.

Folge 15: Bierbrauen in Afrika

In der Münchner Ausstellung "Weiter als der Horizont - Kunst der Welt" steht mitten zwischen den Kunstwerken ein großer, tönerner Hirsebierkessel aus Burkina Faso. Was hat er mit Kunst zu tun - und was mit Religion?

Folge 16: Jüdischer Schmuck aus dem Jemen

In einem Völkerkundemuseum finden sich oft unerwartete Gegenstände - wie zum Beispiel jüdischer Schmuck aus dem Jemen. Welche eigentümliche Beziehung besteht zwischen Süd-Arabien und Israel? Was sind die historischen Hintergründe?

Folge 17: Tanz und Zerstörung in Tibet  

Dr. Claudius Müller stellt in dieser Folge eine Kultfigur des tibetischen Buddhismus vor. Sie sieht furchterregend aus und hat die Funktion, die Gläubigen vor dem Bösen und vor Dämonen zu beschützen. Dabei spielen Tanz und Zerstörung eine Rolle.

Folge 18: Der Dolch als Lebensbegleiter

Im Jahre 1902/1903 unternahm Prinz Rupprecht von Bayern eine Weltreise, die ihn unter anderem durch Java führte. Dort schenkte ihm ein Sultan einen wertvollen Dolch.

Folge 19: Passionsspiele auf den Philippinen

Die Kultur der Philippinen ist Dr. Claudius Müller besonders ans Herz gewachsen. Der kulturelle Reichtum und die Vielfalt der Inselwelten lassen ihn ins Schwärmen geraten.

Folge 20: Reisstampfen auf Bali

Auf Bali spielt Reis eine zentrale Rolle. Die Verarbeitung der Reiskörner - vom Pflanzen bis zum Ernten - ist mit zahlreichen Riten verbunden. Es gibt sogar eine Reisgöttin. Dr. Claudius Müller berichtet davon.

Folge 21: Eine Göttin der Barmherzigkeit       

So, wie man in der katholischen Kirche oft Mariendarstellungen begegnet, findet man in Südostasien häufig Figuren, die einen bestimmten Typus von Frauengottheiten darstellen. Dr. Claudius Müller erklärt ihre Bedeutung.

Folge 22: Das Tier als Ahn

Lassen sich Freuds Thesen zum Ursprung der Religionen mit Objekten belegen? Welche Rolle spielen dabei Totem-Tiere? Diesen spannenden Fragen geht Dr. Claudius Müller nach und stellt australische Tier-Zeichnungen vor.

Folge 23: Vom Bild zur Schrift

Prinzessin Therese von Bayern brachte von ihren Forschungsreisen unzählige Objekte aus der ganzen Welt mit. Eines ihrer wichtigsten Stücke stellt Dr. Claudius Müller in dieser Folge vor: ein großes Bild mit indianischen Szenen.

Folge 24: West meets East: Nestorianismus

Fundstücke beweisen: Längs der Seidenstraße war schon vor langer Zeit eine christliche Mission im Fernen Osten und Zentralasien tätig. Dr. Claudius Müller stellt Objekte der Nestorianischen Christen vor.

Folge 25: Die äthiopische Madonna     

In Äthiopien gibt es seit dem fünften Jahrhundert nach Christus eine christliche Tradition, die bis heute lebendig ist. Was unterscheidet dieses äthiopische Christentum von unserem abendländischen? Was verbindet die beiden?      

Folge 26: Vielfalt und Einheit

Ein Holzpfosten aus Kamerun, 150 Jahre alt: Viel mehr weiß man über dieses Objekt nicht. Aber es hat eine Geschichte - Dr. Claudius Müller erzählt sie.