ARD-alpha - Campus


3

Prof. Dr. med. Hans Hauner Vegan, Low-Carb und Clean Eating: Trenddiäten oder Ernährungskonzepte für die Zukunft?

Innovative Technologien bei der Lebensmittelherstellung bis hin zu neuen Einstellungen der Verbraucher zu Ernährungsthemen haben die Lebensmittelvielfalt und die Ernährungsgewohnheiten in den letzten Jahrzehnten stark geändert. Hans Hauner beleuchtet einige dieser Trends näher.

Von: Andrea Roth

Stand: 06.04.2020

Vor allem viele junge Menschen legen in den letzten Jahren zunehmend Wert auf eine gesundheitsbewusstere Ernährung. In diesem Kontext gibt es zahlreiche Ernährungstrends, die das Interesse am Thema Ernährung, aber auch andere Motive, wie beispielsweise die Selbstdarstellung der Konsumenten, aufgreifen. Ein kritischer Blick auf diese Trends macht deutlich, dass viele der Aussagen und Versprechen für „mehr Gesundheit“ wissenschaftlich betrachtet nicht haltbar sind. Hinzu kommt das Paradoxon, dass Verbraucher sich zwar „natürliche“ und „gesunde“ Lebensmittel wünschen, sich bei Ihrem Einkauf aber meist an Geschmack und Preis orientieren. Inwiefern ernährungsphysiologisch ausgewogene und gleichzeitig schmackhafte Lebensmittel entwickelt und mit Hilfe leicht verständlicher Kennzeichnung auf der Verpackung an die Bevölkerung kommuniziert werden können, so dass die gesunde Wahl leichter fällt, soll ebenfalls zur Sprache kommen.

Vita

Prof. Hauner ist seit 2003 Direktor des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin mit Standorten am TUM-Klinikum rechts der Isar und am Wissenschaftszentrum Weihenstephan. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen auf der Erforschung von ernährungsmitbedingten chronischen Krankheiten wie Adipositas und Typ 2 Diabetes. Darüber hinaus beschäftigt er sich intensiv mit Ernährung in der Schwangerschaft und fötaler Programmierung, funktioneller Genomik von Risikogenen für Adipositas und Typ 2 Diabetes sowie der Ernährung bei Krebserkrankungen.

Prof. Hauner studierte Humanmedizin an der Universität Regensburg und der TU München. Nach seiner wissenschaftlichen Ausbildung am Lehrstuhl für Biochemie, Mikrobiologie und Genetik der Universität Regensburg verfolgte er an der Universität Ulm eine klinische Weiterbildung zum Internisten mit dem Schwerpunkt Endokrinologie/Diabetologie. Anschließend war er als leitender Oberarzt in der Klinischen Abteilung des Deutschen Diabetes Zentrums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig. 2003 wurde er auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Ernährungsmedizin an der TUM berufen. Prof. Hauner ist Mitglied der Leopoldina (seit 2003). Von 2008 – 2015 war er Sprecher des vom BMBF geförderten Kompetenznetzes Adipositas, seit 2015 ist er Koordinator und Sprecher des ebenfalls BMBF-geförderten Kompetenzclusters der Ernährungsforschung enable.


3