ARD-alpha - Campus


3

Prof. Dr. Andrea Büttner Mit und von allen Sinnen

Welche Rolle hat der Geruchssinn heute noch in unserer von visuellen und auditorisch-akustischen Reizen überfluteten Welt?

Stand: 26.05.2018

Evolutionär gesehen ist unser Geruchssinn einer der ältesten Kanäle, mit dem wir Informationen über unsere Umwelt aufnehmen. Wie spielen unsere Sinne zusammen, wenn sie die Produkte unserer modernen Welt wahrnehmen, welche Sinne dominieren wann, wie und warum? Und führt uns unser Geruchssinn vielleicht doch zu gegebener Zeit „an der Nase“ herum? Wie zeitgemäß ist er angesichts der heutigen Herausforderungen, wie nutzt ihn die Industrie? Oder kann er uns gar vor Gefahren einer modernen Welt schützen?

Andrea Büttner studierte Lebensmittelchemie an der LMU München, promovierte und habilitierte an der TU München in der Aromaforschung. Von 2007 bis 2012 leitete sie an der Universität Erlangen-Nürnberg eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Nachwuchsforschergruppe. Seit 2012ist sie Professorin für Aromaforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg und seit 2017 Inhaberin des Lehrstuhls für Aroma und Geruchsforschung. Seit 2007 leitet sie parallel dazu die Abteilung Analytische Sensorik am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Freising und ist seit 2017 stellvertretende Institutsleiterin des Fraunhofer IVV. Zudem ist Andrea Büttner seit 2018 Mitglied der Leitung des Campus der Sinne Erlangen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Sinnesforschung, insbesondere im Bereich Aroma- und Geruchsstoffe, und ernährungsphysiologischen und wahrnehmungspsychologischen, sowie technologischen Fragestellungen. Hierzu zählen auch Aspekte der Lebensmittel- und Produktwahrnehmung und Verbraucherakzeptanz.


3