ARD-alpha - Campus


3

Gemüse auf afrikanische Art Tajine – Afrikanischer Schmortopf

Ein veganes Gericht für zwei Personen. Kostenpunkt: 4,92 €. Du stehst dafür eine Dreiviertelstunde in der Küche. Je nach Geschmack kannst du variieren und statt Paprikaschote günstiger mit Zwiebel kochen. Noch ein Vorteil: der Schmortopf macht sicher satt!

Von: Susanne Bauer-Schramm

Stand: 09.05.2017

Zutaten vom Afrikanischen Schmortopf  | Bild: BR

Zutaten für zwei Personen:

1 Paprikaschote ersatzweise 1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
350 g Kartoffeln
350 g frische Erbsen (oder 175 g aus dem Glas)
2 Gläser Artischockenherzen (Abtropfgewicht insg. 240 g)
½ Bund frischer Koriander
¼ Bund frische Pfefferminze (optional)
¼ Bund Petersilie
½ kleine Bio-Zitrone
2-3 EL Olivenöl
1 gestrichener TL Kurkuma
ca. 250 ml Gemüsebrühe
1 eingelegte Zitronenspalte ersatzweise 1 Scheibe frische Zitrone
Salz
schwarzer Pfeffer

Paprikaschote bzw. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln waschen, nach Bedarf schälen und je nach Größe vierteln oder achteln.
Erbsen aus der Schale lösen. rtischocken in ein Sieb geben, gut abtropfen lassen und bis zum späteren Gebrauch bereitstellen.
Koriander, Minze und Petersilie waschen und fein hacken. 1 EL gehackte Kräuter für die Garnitur aufheben, die halbe Zitrone auspressen.

Afrikanischer Schmortopf mit rotem Paprika

Öl in der Tajine (Wok oder tiefe Pfanne) erhitzen. Knoblauch andünsten. Gehackte Paprikaschote bzw. Zwiebel etwa 5 Min. bei schwacher Hitze andünsten.
Kartoffeln, Zitronensaft, Kurkuma und die Kräuter unterrühren. Mit Gemüsebrühe auffüllen, bis das Gemüse knapp bedeckt ist. Aufkochen und bei kleiner Hitze etwa 15 Min. zugedeckt köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Die Scheibe Zitrone fein hacken und zusammen mit den Artischockenherzen und den Erbsen in die Tajine geben, aufkochen, Temperatur leicht reduzieren und bei geschlossenem Deckel weitere 10 Min. unter gelegentlichem Rühren garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kräutern bestreut servieren.

Leas Kochtipp stammt aus dem Kochbuch:

Vegan international – mit 115 veganen Rezepten um die Welt von Gabriele Lendle, erschienen im Trias Verlag, 2014.
Neben dem afrikanischen Schmortopf sind Rezepte wie portugisischer Karotten-Salat, überbackener Polenta-Kuchen aus dem Tessin oder auch der Gemüseeintopf "Venezuela" sicher Gerichte unter 5 Euro. Zum Sparen ist es bei den Rezepten immer gut saisonal zu variieren. Auf deiner veganen Reise über die Alpen ans Mittelmeer, in den Vorderen Orient weiter nach Asien über Indien nach Afkrika und last but not least nach Amerika und in die Karibik lernst du viele Gerichte kennen, die du leicht nachkochen kannst.


3