ARD-alpha - Campus


1

Hochschulperle 2020 METIS-Projekt „Mut und Zivilcourage in der Demokratie“

Der Stifterverband vergibt die Hochschulperle des Jahres 2020 an das Projekt „Mut und Zivilcourage in der Demokratie“ des Europa-Instituts für Erfahrung und Management (METIS) der Rheinischen Fachhochschule Köln, ein Transferprojekt, das auf Erfahrungswissen aus der Zeit des Nationalsozialismus zurückgreift.

Stand: 22.01.2021

Plakat zum METIS-Projekt "Mut und Zivilcourage in der Demokratie" der RFH Köln  | Bild: George (Jürgen) Wittenstein / akg-images (nur im Zusammenhang der Berichterstattung zum METIS-Projekt zu verwenden)

Welche Rolle spielte Zivilcourage damals, welchen Platz kann sie heute einnehmen, in der liberalen Demokratie, in Zeiten der Globalisierung und der sozialen Medien? Das Gewinnerprojekt aus Köln nutzt Methoden des Wissens- und Erfahrungsmanagements (Storytelling und kontrolliertes Feedback), um mit Schülern aus der Zeit des Nationalsozialismus für die Gegenwart zu lernen und genau diese Fragen zu beantworten.

Dies geschieht am Beispiel der damaligen Kölner Widerstandsgruppe "Klettenberg". Die Teilnehmer des Projekts arbeiten mit historischen Materialien wie Büchern, auch Tagebüchern, Bildern oder Plakaten und interviewen Angehörige und Nachfahren der Widerstandskämpfer. Durch das Projekt sollen die jungen Menschen Lehren aus der deutschen Geschichte in die Gegenwart übertragen. Beteiligt sind vier Gymnasien – das Dreikönigsgymnasium Köln, das Norbert-Gymnasium Knechtsteden und das Gymnasium Köln-Pesch sowie das Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim. Mit diesen vier Gymnasien plant das Europa-Institut für Erfahrung und Management-METIS auch einen gemeinsamen Besuch der Gedenkstätte Ausschitz. Vor Ort soll auch ein Austausch mit polnischen Schülerinnen und Schülern stattfinden.

"Wir freuen uns natürlich über den Erfolg, insbesondere angesichts der sehr, sehr guten Konkurrenzlage. Der Erfolg ist eine Gemeinschaftsleistung von Hochschule, den Schulen und den Freundeskreisen. Herzlichen Dank dafür! Universitäten, Hochschulen und Schulen haben eine gesellschaftspolitische Verantwortung! Wie wir an den aktuellen politischen und auch wirtschaftlichen Entwicklungen sehen können, muss man weiterhin für eine faire, gerechte und freie Gesellschaft eintreten. Die Bildungsträger sind hier wichtige Akteure, ihnen kommt eine Schlüsselrolle zu."

Prof. Dr. Werner Bruns, Leiter des Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS der Rheinischen Fachhochschule Köln

Das Projekt soll für andere Schulen in Deutschland mit Filmen, Fotos und Podcasts dokumentiert werden. Ziel ist es, den Schülern zu verdeutlichen, dass es auch in den dunkelsten Zeiten Menschen gab, die Zivilcourage zeigten und anderen Menschen in der Not beistanden – selbst unter Einsatz ihres eigenen Lebens. 

Unterstützt wird die METIS-Veranstaltung von der Friedrich-Naumann-Stiftung, Galerie Rolf Hartung, Köln (Programmgestaltung), DFK-Die Fach-und Führungskräfte, Essen NRWBank Sponsoring, Düsseldorf.

"Mit seinem Transferprojekt zu Zivilcourage zeigt das Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS an einem ganz konkreten Beispiel, wie sich Wissenschaft zur Zivilgesellschaft hin öffnen kann. Darüber hinaus gelingt es den Verantwortlichen, diesen Transfer sinnvoll und erfahrbar zu gestalten. Die Beschäftigung mit den Abgründen der deutschen Geschichte ist gerade heute wichtiger denn je – METIS fördert dieses Anliegen mit innovativen neuen Methoden."

Jury des Stifterverbandes für die Verleihung der Hochschulperle im März 2020

Das Siegerprojekt wurde per Publikums-Voting bestimmt. Es bekam 22,65 Prozent der 3.157 abgegebenen Stimmen und erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro. Zur Wahl standen die zwölf Hochschulperlen des Monats zum Thema Offene Wissenschaft, die der Stifterverband im vergangenen Jahr ausgezeichnet hatte.

Das Institut METIS

Das Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS ist eine gemeinsame Forschungsinitiative der FHWien der WKW und der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH). Es bearbeitet im Austausch mit Hochschulen, Unternehmen, Stiftungen, Verbänden und weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft Projekte und Forschungsvorhaben.

Rheinische Fachhochschule Köln

Mit ihrer über 60-jährigen Tradition gehört die Rheinische Fachhochschule Köln, kurz RFH, zu den ältesten Fachhochschulen Deutschlands. Die RFH ist tief in der Region Rheinland verwurzelt, Generationen von Familien haben hier studiert und ihren Abschluss gemacht.

Hochschulperlen verliehen vom Stifterverband

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die an einer Hochschule realisiert werden. Jeden Monat zeichnet der Stifterverband der deutschen Wissenschaft e.V. ein herausragendes Projekt mit seiner Hochschulperle aus.


1