ARD-alpha - Campus


24

Medien- und Kommunikationswissenschaft TU Ilmenau

Am bundesweit größten Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft (IfMK) der TU Ilmenau gibt es einen Studiengang, der Medientechnik, Kommunikationswissenschaft und Medienwirtschaft vereint.

Von: Friederike Kühn

Stand: 09.02.2015 | Archiv

Regie | Bild: TU Ilmenau

Der siebensemestrige Bachelor "Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft" ist ein sozialwissenschaftlich orientiertes Studium, das medientechnische, kommunikationswissenschaftliche und medienwirtschaftliche Lehrinhalte integriert. Dazu kommen Ausbildungsphasen, bei denen die TU Ilmenau eng mit Medienunternehmen und anderen Organisationen im Kommunikationsbereich zusammenarbeitet. Denn neben theoretischem Wissen legt man Wert auf praktisches Know-how, etwa den Umgang mit modernen Medientechnologien oder ein Praxissemester.

Vermittelt werden Kenntnisse über die Struktur, Funktion und Entwicklung von Mediensystemen, Methodenwissen zur Konzeption, Gestaltung und Analyse von Kommunikationsprozessen und Medien. Außerdem anwendungsorientierte Fähigkeiten für die zielgruppen-, medien- und marktgerechte Planung, Gestaltung und Bewertung unterschiedlicher Medienprodukte, insbesondere in Radio und Fernsehen sowie im Multimedia-, Online- und Mobil-Bereich.

Master of Arts "Media and Communication Science"

Wie der Bachelor-Studiengang ist auch der Master interdisziplinär und führt Kommunikations-, Wirtschaftswissenschaft und Medientechnik zusammen. Schwerpunkte des in Englisch abgehaltenen Unterrichts sind:

  • Strategische Kommunikation/Public Relations
  • Medienmanagement/Innovationskommunikation
  • Online-Kommunikation/Digitale Spiele

Während im Bereich "Strategische Kommunikation/Public Relations" kommunikationswissenschaftliche Theorien, Methoden und Kompetenzen im Mittelpunkt stehen, weist der Bereich “Medienmanagement/Innovationskommunikation“ einen höheren medienökonomischen Anteil auf. Der Bereich „Online-Kommunikation/Digitale Spiele“ vertieft medientechnologische Aspekte.

Das Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft (IfMK)

ist eines der bundesweit größten universitären Institute in diesem Bereich. Es beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Medien und Kommunikationsprozessen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive. Besonders ist die interdisziplinäre Ausrichtung, die insbesondere technik- und wirtschaftswissenschaftliche Inhalte einbezieht. Das gilt sowohl für den Bachelorstudiengang "Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft" und den Masterstudiengang "Media and Communication Science" als auch für die vielfältigen Forschungsaktivitäten des Instituts. Die Internationalität ist ein weiteres Kennzeichen. Weltweite Forschungskontakte und Austauschprogramme sowie bilinguale Studienangebote gehören dazu.

Außerdem an der Uni Ilmenau: Medienwirtschaft (B.A. und M.A.)

Das Besondere dieses Studiengangs liegt in der Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und praktischen Fertigkeiten auf den Gebieten der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, der Medientechnologie sowie der Medienwissenschaft. Dieser interdisziplinäre Ansatz soll die Absolventen befähigen, in eigener Verantwortung und in fachübergreifender Zusammenarbeit mit Betriebswirten, Medientechnologen, Medienwissenschaftlern sowie Partnern anderer Fachrichtungen betriebswirtschaftliche Abläufe unter Berücksichtigung insbesondere medienspezifischer Fragestellungen zu gestalten und zu steuern.

Das Master-Studium zielt auf eine forschungsorientierte Vertiefung der bereits in einem Hochschulstudium der Medienwirtschaft, der Betriebswirtschaftslehre oder eines eng verwandten Faches erworbenen Kompetenzen.


24