ARD-alpha - Campus


36

Filmstudent trifft Oscar-Gewinner Florian Gallenberger

Florian Gallenberger ist HFF-Absolvent, Oscar-Gewinner und inzwischen ein gefragter Regisseur. In Campus Cinema gibt er Feedback zu Simon Dendas "Mann gegen Mann".

Stand: 08.03.2017

Florian Gallenberger | Bild: picture-alliance/dpa

Florian Gallenberger ist 1972 in München geboren und studierte nach dem Abitur an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen (HFF). Für seinen Abschlussfilm "Quiero Ser", ein Kurzfilm über Straßenkinder in Mexiko, räumte er im Jahr 2000 in Hollywood einen Studenten-Oscar und 2001 einen Oscar in der Kategorie Kurzfilm ab.

Vor der Preisverleihung meinte Gallenberger damals zu einem Zeitungsreporter, dass er eigentlich überhaupt nicht so "auf diese Glamour-Kiste" abfahre. Auch andere Filme von ihm sind preisgekrönt: "John Rabe" etwa oder der Spielfilm "Schatten der Zeit". Seit 2011 ist Gallenberger Honorarprofessor an der HFF.

Florian Gallenberger arbeitet mit Stars wie Emma Watson und Daniel Brühl zusammen

Zuletzt im Kino war sein Thriller "Colonia Dignidad" mit Daniel Brühl und Emma Watson in den Hauptrollen. Der Thriller spielt während der chilenischen Militär-Diktatur und erzählt die Geschichte einer berüchtigten deutschen Siedlung, in der hunderte deutsche Auswanderer und ihr grausamer Sektenchef lebten.

Trotz Produktionsstress hat Florian Gallenberger sich für Campus Cinema Zeit genommen und den HFF-Regiestudenten Simon Denda zu sich nach Berlin eingeladen. Simon durfte dort nicht nur die Oscar-Trophäe bestaunen: Florian Gallenberger hat sich Simons Kurzfilm "Mann gegen Mann" angeschaut und ihm Feedback und Tipps gegeben.

Filmografie

  • 2015 Colonia Dignidad - Regie/Drehbuch
  • 2014 Hin und weg - Produzent
  • 2009 John Rabe - Regie/Drehbuch (Deutscher Filmpreis 2009)
  • 2004 Schatten der Zeit Regie - Drehbuch (Bayerischer Filmpreis 2005)
  • 2001 Honolulu - Regie/Drehbuch
  • 1999 Quiero ser - Regie/Drehbuch/Produzent (Studenten-Oscar 2000, Kurzfilm-Oscar 2001)
  • 1997 Tango Berlin - Regie/Drehbuch/Schnitt (Wettbewerb der Biennale Venedig und Regiepreis bei den Filmfestspielen Bukarest)
  • 1997 Buck - Regie/Drehbuch/Producer
  • 1997 Der große Lacher - Drehbuch
  • 1997 Hure - Regie/Drehbuch
  • 1995 Die Gebrüder Skladanowsky - Co-Regie/Drehbuch/Aufnahmeleitung (Filmfestival Montreal: bester Dokumentarfilm)
  • 1993 Mysterium einer Notdurftanstalt - Regie/Drehbuch
  • 1990 Der Schlag ans Hoftor - Regie/Drehbuch

36