ARD-alpha - Campus


2

Campus Cinema Find Fix Finish

Campus Cinema zeigt den vielfach preisgekrönten Dokumentarfilm „Find Fix Finish“ von Mila Zhluktenko und Sylvain Cruiziat, Studierende an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Er ermöglicht Einblicke in die Arbeit der US-Drohnenpiloten und zeigt Aufnahmen von dem grausamen Krieg ausschließlich aus der Vogelperspektive. Die kalte und nüchterne Bildsprache ihres Films schafft einen unheimlichen, aber auch faszinierenden Blick auf die Erde.

Stand: 02.04.2019

Blick von oben - "Find Fix Finish" | Bild: BR/Sylvain Cruiziat, Mila Zhluktenko

Preisgekrönter Film über die Auswirkungen des Drohnenkriegs

Ein Auto fährt auf einer Landstraße durch die Nacht, badende Urlauber entspannen sich an einem Meeresstrand: Während wir alltägliche Szenen aus der Vogelperspektive beobachten, berichten aus dem Off drei US-Drohnenpiloten von ihrer Arbeit. Nüchtern beschreiben sie Arbeitsvorgänge und militärische Routine. Aber auch ein Gefühl von Nähe zu ihren Opfern, die sie tage-, manchmal monatelang beobachten. Die grafische Ästhetik der Luftbilder interferiert mit den Erzählungen der Piloten über einen grausamen Krieg von oben. Denn am Ende haben die Piloten nur einen Auftrag: Find Fix Finish.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Trailer | Find Fix Finish | Sylvain Cruiziat, Mila Zhluktenko | Bild: visionsdureel (via YouTube)

Trailer | Find Fix Finish | Sylvain Cruiziat, Mila Zhluktenko

Der Blick von oben

Wie fühlt es sich an, ein Drohnen-Pilot zu sein und aus tausenden Kilometern Entfernung einen Menschen aufzuspüren und: zu töten? Ein visuell spannender Essay zum Thema Krieg balancierend zwischen Schönheit und Schrecken: Der Film zeigt Drohnenbilder aus der Vogelperspektive gepaart mit Erzählungen ehemaliger Soldaten, die Drohen gesteuert haben und die ihre Eindrücke und psychologischen Belastungen schildern.

Die Filmemacher studieren an der HFF – zweiter Arbeitsfilm

Die Filmemacher Sylvain Cruiziat und Mila Zhluktenko

Mila Zhluktenko und Sylvain Cruiziat studieren beide Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF München). „Find Fix Finish“ ist ihr gemeinsamer „Film 02“, der als zweite Arbeit der Studierenden an der Hochschule immer als Regieduo produziert werden muss. Ein klassischer Dokumentarfilm ist „Find Fix Finish“ allerdings nicht geworden, eher ein experimentelles Werk, das mit den Bildern und der Beklemmung des Drohnenkriegs und der permanenten Überwachung spielt. In Campus Cinema erzählen die beiden Filmemacher von ihrem Projekt.

"Die Drohnenbilder haben wir selbst gedreht, während einer zweiwöchigen Tour durch Europa. Die meisten Bilder sind in Spanien entstanden, um die Wüstenästhetik zu bekommen, die man von regulären Drohnenbildern aus Afghanistan, Syrien oder dem Irak kennt. Doch dieses Gefühl der Verortung soll immer mehr verschwinden und dem Zuschauer zeigen, nein, wir sind bei uns, über unseren Köpfen."

Sylvain Cruiziat, HFF Student

"Diese Mischung von distanzierter Professionalität und der Empathie für ein „Objekt“, dem sie durch die Überwachung doch sehr nahekommen, erweckt Spannung und lässt den Betrachter die Willkür der Bedrohung spüren, die eine Drohne nun einmal ausübt."

Mila Zhluktenko, HFF Studentin

"Für die Piloten ist es schwer und auch psychisch anstrengend über ihre Erfahrungen zu reden. Viele Informationen sind „classified“, stehen unter Geheimhaltung, unter Verschluss. Daher war es ein langwieriger Prozess auch Leute zu finden, die mit uns reden wollten."

Mila Zhluktenko, HFF Studentin

SYLVAIN CRUIZIAT

Sylvain an der Drohnensteuerung

Sylvain Cruiziat wurde 1995 in London geboren und wuchs dort sowie in Paris und Hong Kong auf. Er absolvierte an der Deutschen Schule London 2014 das Abitur, bevor er im selben Jahr zum Studium an die Hochschule für Fernsehen und Film nach München ging, um Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik zu studieren. Vor und während seines Studiums hat Sylvain an mehreren internationalen Produktionen teilgenommen. Derzeit arbeitet er an seinem nächsten Kurzfilmprojekt in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk, „The Raft“.

MILA ZHLUKTENKO

Mila beobachtet die Drohnenbilder

Mila Zhluktenko, 1991 geboren, ist im Jahr 2004 mit ihrer Familie aus der Ukraine nach Deutschland eingewandert. Zunächst studierte sie Deutsche Literatur an der Humboldt Universität zu Berlin. Seit 2014 ist sie Studentin an der Hochschule für Fernsehen und Film München in der Abteilung Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik und seit 2016 Stipendiatin des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks.

Find Fix Finish (19‘25)  Deutschland 2017

Buch und Regie: Sylvain Cruiziat, Mila Zhluktenko
Besetzung:  Mona Vojacek Koper (Drone Pilot 1), Nathan Carruthers (Drone Pilot 2), Paul Osswald (Drone Pilot 3)
Produktion: Veronika Faistbauer, Mariella Santibáñez, Sylvain Cruiziat, Mila Zhluktenko & HFF Munich

Preise / Auszeichnungen (Auswahl):

  • Internationale Kurzfilmwoche Regensburg//18.3.2017 Preis in der Kategorie Bayernfenster / Window to Bavaria
  • IndieLisboa Filmfestival//6.5.2017 Preis in der Kategorie International Competition / Amnesty International Award
  • Documenta Madrid - Festival für Dokumentarfilm//11.5.2017 Preis in der Kategorie Fugas Short Film Competition (Official Section)
  • Guanajuato International Film Festival//2017 Preis in der Kategorie Experimental Short Film / Official Selection
  • Camerimage Filmfestival//11.11.2017 Preis in der Kategorie Documentary Shorts Competition
  • Curtocircuito - Santiago de Compostela Festival für Kurzfilm//1.10.2017 Preis in der Kategorie Competition
  • GEWINNER beim STARTER FILMPREIS 2018
  • GEWINNER Bester Dokumentarfilm CILECT PRIZE 2018 

2