ARD-alpha - Campus


8

Prof. Dr. Jörg Pretz Physik und Musik - Vom Gartenschlauch zur Posaune

Wie kann man auf einem Gartenschlauch Töne erzeugen? Warum treten dabei nur bestimmte Tonhöhen auf? Was hat dies mit einer Posaune zu tun?  Antworten auf all diese Fragen erhalten Sie im Vortrag von Professor Dr. Jörg Pretz.

Stand: 26.05.2019

Ziel der Physik ist es, Vorgänge in der Natur mit möglichst einfachen Modellen zu beschreiben. Dabei ist es oft hilfreich, zunächst vereinfachende Annahmen zu machen. In diesem Sinne lässt sich eine Posaune zunächst auf ein zylindrisches Rohr reduzieren. Das Tonhöhenspektrum kann mit einem einfachen Modell erklärt werden. Das Modell kann dann auf komplexere Systeme, wie z.B. eine Posaune, erweitert werden. 

Jörg Pretz hat in Mainz und Marseille Physik studiert. Nach der Promotion in Mainz hat er an der Yale University, am Kernforschungszentrum CERN in Genf und an der Universität Bonn, wo er auch habilitiert wurde, gearbeitet. Seit 2012 ist er Professor für Experimentalphysik an der RWTH Aachen und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Jülich.
Er forscht auf dem Gebiet der Elementarteilchenphysik an Teilchenbeschleunigern des Forschungszentrums Jülich und des CERN.


8