ARD-alpha - Campus


3

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Nachhaltige Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft

Obdachlosenprojekt versus Modenschau – die HAW Hamburg ist eine Hochschule mit einem breiten Angebot und einem Bewußtsein für die Herausforderungen von morgen.

Von: Sonja Vodicka

Stand: 06.10.2018 | Archiv

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)

  • 1970 als eine der ersten Fachhochschulen in Deutschland gegründet, 2001 erfolgte die Umbenennung in Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  • rund 16.800 Studierende
  • Anschrift: Hauptgebäude Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

Profil

Wer an der HAW Hamburg studiert, weiß wie man in einem Containerdorf obdachlose Menschen versorgt, wie man einen Rennwagen baut, eine Modenschau auf die Beine stellt oder Fledermäuse vor Windenergieanlagen schützt. Egal ob Mode, Technik oder Sozialarbeit - Nachhaltigkeit spielt dabei immer eine Rolle. "Reflektierte Praxis" nennt die HAW ihren Ansatz, nachhaltige Lösungen in allen Bereichen zu suchen.

Mit Studenten aus 100 Nationen und 70 Studiengängen ist die HAW Hamburg eine Hochschule mit internationalem Flair und einem breiten Angebot. Das große Spektrum, das sie mit ihren vier Fakultäten abdeckt, spiegelt sich in den unterschiedlichen Standorten der Hochschule wider: Der Haupt-und Technikcampus Berliner Tor, der Mode-und Design-Campus Armgardstraße, der Kunst- und Mediencampus Finkenau, das Technologiezentrum Energie-Campus und der Life Sciences-Campus Bergedorf.

Das sagt der Präsident

"Die HAW Hamburg ist mit ihrem breiten und differenzierten Angebot in Lehre und Forschung hervorragend aufgestellt, auch um nachhaltige Lösungen für Gesellschaft und Wirtschaft zu schaffen und auf die Komplexität der Fragen und Herausforderungen der Stadt Hamburg zu reagieren – eine Stadt, die für gesellschaftliche Vielfalt, wirtschaftliche Kraft und einen internationalen Blick steht."

Prof. Dr. Micha Teuscher, Präsident Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg


3