ARD-alpha - Campus DISKURS

Was können Historiker über die Zukunft sagen?

Prof. Dr. Elke Seefried Was können Historiker über die Zukunft sagen?

Stand: 12.08.2016

Aussagen über die Zukunft haben die Menschen schon immer fasziniert. Je nachdem, wie die Zeitläufte waren, sind sie eher optimistisch oder apokalyptisch geprägt. Die Historikerin und Zukunftsforscherin Elke Seefried im Interview mit Martin Posselt.

Themen des Gesprächs 1. Teil

  • Wie entwickelte sich im Lauf der Geschichte die Vorstellung von Zukunft?
  • Welche Auswirkungen hatten technischer Fortschritt und Industrialisierung auf die Wahrnehmung von Zeit?
  • Wie spiegelt sich das Interesse an der Zukunft in der zeitgenössischen Literatur wieder?

Themen des Gesprächs 2. Teil

  • Welche Rolle spielen Utopien in der Politik des frühen 20. Jahrhunderts?
  • Wie entwickelt sich die Zukunftsforschung zur Zeit des Kalten Kriegs?
  • Wie nutzen Zukunftsforscher die Kybernetik?

Themen des Gesprächs 3. Teil

  • Was bedeuten Ölkrise, Waldsterben und Ozonloch für die Zukunftsforschung?
  • Was unterscheidet die Zukunftsforschung in Europa und in den USA?
  • Welche Fragen stehen aktuell im Fokus der Zukunftsforschung?

Elke Seefried ist Professorin für Neueste Geschichte in Augsburg und Zweite Stellvertretende Direktorin am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin. In ihrem Buch „Zukünfte“ untersucht sie Aufstieg und Krise der Zukunftsforschung zwischen 1945 und 1980.