ARD-alpha - alpha-Forum


9

Journalist und Autor Chaussy, Ulrich

Der Journalist Ulrich Chaussy wurde einer großen Öffentlichkeit vor allem durch seine Recherchen zum Oktoberfest-Attentat bekannt – u. a. durch den Kinofilm "Der blinde Fleck" (2013) und sein jüngstes Buch "Oktoberfest. Das Attentat. Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann" (2014).

Stand: 14.05.2014 | Archiv

"Meine Quellengrundlage war aber bei allen meinen Arbeiten auch immer die Zeitzeugenschaft. Ich bin bei allem, was ich gemacht habe, unglaublich glücklich darüber, dass ich mit den Personen, um die es geht, selbst sprechen konnte, dass ich mir einen persönlichen Eindruck verschaffen konnte. Das wird wohl auch mein Interesse für immer auf Zeitgeschichtliches beschränken."

Ulrich Chaussy

Zur Person

  • Geboren
  • 1952 in Karlsruhe
  • Ausbildung
  • Germanistik- und Soziologiestudium in München
  • Beruf
  • Journalist

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Journalist und Sachbuchautor
  • Ämter/berufliche Stationen
  • Hörfunkjournalist
  • Seit 1983 auch Sachbuchautor

Veröffentlichungen

  • Oktoberfest. Das Attentat. Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann, Berlin: Links, 2014.
  • "Es lebe die Freiheit!" Die Geschichte der Weißen Rose und ihrer Mitglieder in Dokumenten und Berichten (zusammen mit Gerd R. Ueberschär), Frankfurt am Main: Fischer, 2013.
  • Nachbar Hitler. Führerkult und Heimatzerstörung am Obersalzberg, 7., überarbeitete. und aktualisierte Auflage, Berlin: Links, 2012.
  • (Hrsg. von Fred Breinersdorfer) Sophie Scholl. Die letzten Tage, Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch-Verlag, 2005.
  • Oktoberfest. Ein Attentat, Darmstadt, Neuwied: Luchterhand, 1985.
  • Die drei Leben des Rudi Dutschke. Eine Biographie, Darmstadt: Luchterhand, 1983, Zürich, München: Pendo, 1999.

Erstsendung: 5.6.2014


9