ARD-alpha - alpha-Forum


14

Paar- und Familientherapeutin Konrad, Sandra

Die Familie gibt manchem Menschen eine Last mit auf den Weg, die er nur mühsam tragen kann und womöglich der nächsten Generation wieder aufbürdet. Die Auseinandersetzung mit dieser Art Erbe, so die Psychologin Dr. Sandra Konrad, ist ein großer Schritt in die Freiheit.

Stand: 11.07.2014 | Archiv

"Manche Menschen tapern da ja so ein bisschen durch den Nebel und verstehen gar nicht, warum sie das oder jenes tun, warum sie immer wieder das Gleiche machen. Hier besteht der erste Schritt darin, zu schauen: 'Was hat die Vergangenheit meiner Familie eigentlich mit mir zu tun? Gibt es ein Lebensgefühl, das ich von meiner Mutter oder auch von meiner Großmutter übernommen habe?‘"

Sandra Konrad

Zur Person

  • Ausbildung
  • Studium der Psychologie, Sexualwissenschaften, Psychiatrie und Germanistik an der Universität Hamburg
  • Promotion an der Universität Hamburg
  • Grundausbildung in Gesprächs- und Verhaltenstherapie und Sexualtherapie für Paare
  • Weiterbildung zur systemisch-integrativen Paar- und Familientherapeutin
  • Beruf
  • Diplom-Psychologin

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Paar- und Familientherapeutin
  • Ämter/berufliche Stationen
  • Seit 2001 Paar- und Familientherapeutin in eigener Praxis

Veröffentlichungen

  • Das bleibt in der Familie. Von Liebe, Loyalität und uralten Lasten, München: Piper, 2013.
  • Der geheime Code der Liebe. Entdecken Sie Ihr Beziehungs-Ich und finden Sie den richtigen Partner (zusammen mit Julia Peirano), Berlin: Ullstein, 2012.
  • Jeder hat seinen eigenen Holocaust. Die Auswirkungen des Holocaust auf jüdische Frauen dreier Generationen. Eine internationale psychologische Studie, Gießen: Haland & Wirth, 2007.

14