ARD-alpha - alpha-Forum


2

Geschäftsführer Bayerisches Bündnis für Toleranz Becher, Martin

Martin Becher ist seit 2011 Geschäftsführer der Projektstelle gegen Rechtsextremismus - Bayerisches Bündnis für Toleranz. Das Bayerische Bündnis für Toleranz wurde 2005 von der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, den beiden großen Kirchen, dem DGB und dem Bayerischen Innenministerium ins Leben gerufen.

Stand: 09.09.2013 | Archiv

Martin Becher zu Gast im alpha-Forum | Bild: BR

"In diesen Bündnissen ist es ganz, ganz wichtig, dass sich die Bündnispartner untereinander gegenseitig in ihren Motiven respektieren, aus denen heraus sie sich gegen die extreme Rechte oder gegen die Neonazis stellen. Ich nenne das das 'Überwältigungsverbot': Wenn man als Sozialist, als Kommunist, als Gewerkschafter, als Friedensaktivist oder als Christ oder aus sonstigen Motiven in so ein Bündnis geht, dann findet man sich dort mit anderen Menschen zusammen, die jeweils eine andere Motivlage haben, d. h. man kann nicht erwarten, dass die anderen alle die gleiche Motivlage haben wie man selbst, man kann nicht erwarten, dass die anderen die gleichen Werte haben wie man selbst, die sie dazu bringen, sich gegen die Nazis zu stellen."

Martin Becher

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Leiter der Projektstelle gegen Rechtsextremismus - Bayerisches Bündnis für Toleranz, Demokratie und Menschenwürde schützen
  • Ämter/berufliche Stationen
  • Landesgeschäftsführer der Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Evangelischen Landeskirche
  • Seit 2011 Leiter der Projektstelle gegen Rechtsextremismus - Bayerisches Bündnis für Toleranz, Demokratie und Menschenwürde schützen im Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Alexandersbad

Veröffentlichungen

  • (Hrsg.) Rechtsextremismus in Europa nach 1989, Erlangen: beE, 2012.

2