ARD-alpha - alpha-Forum


11

Verwalter Jüdische Friedhöfe Frankfurt am Main, Zeitzeuge Szanckower, Majer

Majer Szanckower ist Verwalter der zwölf jüdischen Friedhöfe in Frankfurt am Main und er ist im Vorstand der Chewra Kadischa, der heiligen Beerdigungsbruderschaft, die sich seit Jahrhunderten um Sterbebegleitung und rituelle Bestattungen in der jüdischen Gemeinde kümmert.

Stand: 24.11.2014 | Archiv

"Wir Kinder waren ja die erste Generation nach der Shoa. Unsere Eltern hatten doch noch wenig davor überhaupt nicht mehr daran geglaubt, jemals Kinder zu haben, nicht daran geglaubt, dass es weitergehen wird mit ihnen. Entsprechend wurden wir gehätschelt und getätschelt. Auf einem Kindergeburtstag wurden damals alle Mädchen mit riesengroßen Schleifen – das war ganz kurios – geschmückt. Die Jungs trugen hingegen fast alle Matrosenanzüge. Das heißt, wir wurden herausgeputzt und, wie gesagt, gehätschelt und getätschelt. Ich habe mal irgendwo gehört, dass es in diesem DP-Lager damals die höchste Geburtenrate aller jüdischen Gemeinden der Welt gegeben hat. Das war wie so ein Spross neuen Lebens, der in diesen Lagern und speziell in Föhrenwald gewachsen ist."

Majer Szanckower

Zur Person

  • Geboren
  • 1947 in Berlin
  • Ausbildung
  • Zahntechnikerlehre
  • Beruf
  • Zahntechnikermeister

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Verwalter der jüdischen Friedhöfe in Frankfurt am Main
  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1951-1957 Wohnung im Lager Föhrenwald, einem Lager für Displaced Persons bei Wolfratshausen
  • 1957 Umzug nach Frankfurt am Main
  • Gründung eines Jiddisch-Clubs in Frankfurt
  • Seit 1999 Friedhofsverwalter der jüdischen Friedhöfe in Frankfurt am Main

11