ARD-alpha - alpha-Forum


14

Landesrabbiner a. D. Berger, Joel

Joel Berger war von 1985 bis 2002 Landesrabbiner von Württemberg. Noch heute erklärt er wöchentlich in der Bayern2-Sendung "Schalom" den Wochenabschnitt der Tora. 2013 erschien seine Autobiographie "Der Mann mit dem Hut: Geschichten meines Lebens".

Stand: 07.01.2014 | Archiv

"Davon kann ich nachträglich nur mit Bewunderung für meine Mutter selig erzählen. Sie hat sehr oft, eigentlich fast tagtäglich, die Wohnung ohne den gelben Stern verlassen, um zu den Behörden zu gehen und dort Nachricht von meinem Vater zu bekommen oder um irgendwie eine Möglichkeit zu suchen, ihn aus dem Arbeitsdienst zu befreien. Denn es drohte die Gefahr, dass die Arbeitsdienstler, nachdem die russische Front immer näherkam, nach Österreich, nach Deutschland oder gar an die russische Front gebracht werden. Das wollte sie verhindern. Es ist ihr gelungen, einen spanischen Schutzpass zu besorgen. Wie sie das gemacht hat, war geradezu abenteuerlich. Es war allerdings nicht Raoul Wallenberg, von dem sie diesen Pass bekommen hat. Wallenberg hatte andere Wege seit dem Sommer 1944, als er in Budapest angekommen war. Giorgio Perlasca, ein aus Italien stammender Mann - ein Heiliger, wie man wirklich sagen muss, war so etwas wie der Hausmeister in der spanischen Botschaft. Der Botschafter war aus Budapest bereits geflohen, weil er, nicht ohne Grund, Angst vor der russischen Armee hatte. Vor seiner Flucht hat er die Schlüssel zur Botschaft diesem Giorgio Perlasca übergeben und zu ihm gesagt: 'Machen Sie, was Sie für richtig halten.' Perlasca hat sich daraufhin alles angeschaut und dann unten im Keller im Tresor fertige Passformulare gefunden. Es fehlte nur noch das Foto, ansonsten war bereits alles fertig mit diesen Pässen. Als dann die bedrängten Juden bei der schwedischen Botschaft, bei der Botschaft von El Salvador, bei den neutralen Staaten wie der Schweiz oder sogar beim Vatikan um Schutzpässe nachgefragt haben, hat er gesagt: 'Ich habe Pässe!'"

Joel Berger

Zur Person

  • Geboren
  • 7. September 1937 in Budapest
  • Ausbildung
  • Feinmechanikerlehre
  • Studium Jura, Geschichte, Pädagogik und Volkskunde
  • Rabbinerseminar in Budapest
  • 1963 Rabbinerdiplom
  • Beruf
  • Rabbiner

Funktionen und Ämter

  • Ämter/berufliche Stationen
  • Tätigkeit bei verschiedenen ungarischen Verlagen
  • 1968 Emigration
  • Rabbiner in Regensburg, Dortmund, Düsseldorf, Göteborg, Bremen und Stuttgart
  • 1974-2003 Mitglied im Rundfunkrat von Radio Bremen, Süddeutschem Rundfunk und Südwestrundfunk
  • 1985-2002 Landesrabbiner für Württemberg
  • Lehrauftrag am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen
  • Seit 2002 Forschungsauftrag am Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Veröffentlichungen

  • Der Mann mit dem Hut. Geschichten meines Lebens, Tübingen: Klöpfer und Meyer, 2013.

Erstsendung: 27.1.2014


14