ARD-alpha - alpha-Forum


7

Vorsitzende Amadeu Antonio Stiftung Kahane, Anetta

Anetta Kahane ist seit 2003 Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, an deren Gründung 1998 sie auch beteiligt war. Ziel der Stiftung ist die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.

Stand: 01.04.2014 | Archiv

Anetta Kahane | Bild: BR

"Der kommunale Nahraum ist immer das Entscheidende für die Rechten. Insofern ist es zwar erstaunlich und auch von einer gewissen Bedeutung, dass die NPD in zwei Landtagen sitzt, was aber viel schlimmer und beunruhigender ist, ist die Tatsache, dass sie in 300 Kommunalparlamenten sitzen."

Anetta Kahane

Zur Person

  • Geboren
  • 1954 in Berlin
  • Ausbildung
  • Studium der Lateinamerikanistik in Rostock
  • Beruf
  • Journalistin und Autorin

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung
  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1989 Ausländerbeauftragte des Magistrats von Ost-Berlin
  • 1991 Gründung der "Regionalen Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule"
  • 1998 Gründungsmitglied und Stiftungsratsvorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung
  • Mitglied im Kuratorium der Theodor-Heuss-Stiftung
  • 2002 Auszeichnung mit dem Moses Mendelssohn Preis des Landes Berlin
  • Seit 2003 hauptamtliche Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung

Veröffentlichungen

  • Ich sehe was, was du nicht siehst. Meine deutschen Geschichten, Berlin: Rowohlt, 2004.
  • (Hrsg. zusammen mit Eleni Torossi) Begegnungen, die Hoffnung machen. Grenzen gegenüber Ausländern überwinden, Freiburg, Basel, Wien: Herder, 1993.

7