ARD-alpha - alpha-Centauri

Die Welt beschreiben

alpha-Centauri Die Welt beschreiben

Stand: 08.10.2016

Die Wissenschaft ist unser Mittel, um das Universum zu beschreiben und die Regeln unserer Welt zu begreifen. In dieser Auswahl von alpha-Centauri-Folgen geht es um die Natur unserer Physik und Astronomie, große Theorien und Grenzen unserer Wissenschaft. Eine Übersicht aller Folgen der Sendereihe alpha-Centauri gibt es hier.

Astronomie

Harald Lesch | Bild: BR zum Video alpha-Centauri | 15.02.2019 Quo vadis Astronomie?

Astronomen beobachten heute nicht mehr nächtelange persönlich den Sternenhimmel. Das übernehmen riesige, computergesteuerte Teleskope, die gigantische Datenmengen produzieren. Welche Rolle dabei der einzelne Forscher noch spielt, weiß Harald Lesch. [mehr]

Harald Lesch | Bild: BR zum Video alpha-Centauri Warum betreiben wir Astronomie?

Ein Centauri-Special: In der ersten Kult-Folge von 1998 stellt Harald Lesch grundlegende Fragen: Warum schauen wir uns den Himmel an? Warum versuchen wir zu erklären, warum sich die Gestirne am Himmel so bewegen wie sie es tun? [mehr]

Harald Lesch | Bild: BR zum Video alpha-Centauri Gibt es Astronomie ohne Fernrohr?

An einem Sommerabend im Jahr 1610 blickte Galileo zum ersten Mal durch ein Fernrohr - und sah Dinge, die nie ein Mensch zuvor gesehen hatte. Von da an war die Astronomie lange Zeit eine "schauende" Wissenschaft. Doch die moderne Astrophysik kommt auch ohne Fernrohr zurecht. [mehr]

Auf Einsteins Spuren

Harald Lesch | Bild: BR zum Video alpha-Centauri Wann gilt E=mcQuadrat?

Energie gleich Masse mal Lichtgeschwindigkeit im Quadrat: Diese Formel aus der speziellen Relativitätstheorie ist die Schicksalsformel des Universums. Sie beschreibt, was sich in Sternen abspielt - und liefert damit auch die Basis für unser Dasein. Doch gilt sie immer und überall? [mehr]

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri | 07.11.2018 Was ist Zeit in der SRT?

Laut Einstein ist Zeit das, was ich mit der Uhr messe. Doch bewegt sich eine Uhr relativ zu einer Uhr in einem anderen Bezugssystem, kommt seine spezielle Relativitätstheorie (SRT) ins Spiel - und auf einmal gehen manche Uhren langsamer als andere. [mehr]

Vermessungen des Alls

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Wie misst man Entfernungen im All? Teil I

Schon die alten Griechen versuchten, den Abstand der Erde vom Mond zu berechnen. Heute messen wir die Entfernung zu anderen Sternen - und machen dabei eine Zeitreise. Denn die Lichtteilchen, die über riesige Distanzen zu uns kommen, vermitteln uns ein Bild aus der Vergangenheit (2000). [mehr]

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri | 03.02.2019 Wie misst man Entfernungen im All? Teil II

Unsere Nachbargalaxie Andromeda ist rund 2,25 Millionen Lichtjahre entfernt. Wie aber misst man eine solche Strecke? Mit der Parallaxenbestimmung kommt man jedenfalls nicht weiter. Als Hilfsmittel benutzt man stattdessen pulsierende Sterne, die Cepheiden, als "Standardkerzen". [mehr]

Gesetze des Universums

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri | 08.11.2018 Variieren Naturkonstanten?

Die Naturgesetze, die wir kennen, gelten immer und überall im Universum - davon gehen wir aus. Doch ist das auch wirklich so? Das lässt sich etwa anhand der elektromagnetischen Wechselwirkung überprüfen, die mit dem Parameter alpha beschrieben wird. [mehr]

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Was sind Naturgesetze?

Naturgesetze beschreiben beobachtete oder vermutete Erscheinungen in der realen Welt. Sie sollen formulieren, wie Natur funktioniert. Gibt es also in der Natur Regeln, um vorherzusagen, was als nächstes passieren wird? [mehr]

Sind die Naturgesetze zufällig? | Bild: BR zum Video alpha-Centauri | 14.01.2019 Sind die Naturgesetze zufällig?

Es gibt genau vier Kräfte im Universum: die Schwerkraft, die elektrodynamische Wechselwirkung, die starke und die schwache Kernkraft. Sie sind dafür zuständig, dass die Welt so funktioniert, wie sie eben funktioniert. Ist ein Universum vorstellbar, in dem diese Kräfte anders wären? [mehr]

Wissenschaft

Harald Lesch | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video alpha-Centauri Welche Bedeutung hat die Unschärferelation?

Je tiefer wir in die Materie hineinschauen, desto mehr verwischen die Elementarteilchen vor unserem Auge. Damit aber wird es in der Quantenmechanik unmöglich, Zustände vorherzusagen oder, etwa beim Urknall, Ursache und Wirkung auseinanderzuhalten. [mehr]

Harald Lesch | Bild: BR zum Video alpha-Centauri Was ist die Unschärferelation?

Heisenbergs Unschärferelation ist eine Art "heiliger Gral" der Physik - und gleichzeitig äußerst merkwürdig und komplex. In ihr steckt die Erkenntnis, dass man die beobachtete Welt durch den Akt der Beobachtung verändert, sie also nie so erkennen kann, wie sie wirklich ist. [mehr]