ARD-alpha - Campus


1

Münchner Wissenschaftstage 2016 Landwirtschaft und Wasserschutz

Landwirtschaft und Wasserschutz müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Inzwischen gibt es Möglichkeiten, die Belastung des Grundwassers durch Schadstoffeinträge zu verringern.

Stand: 14.10.2017

Bislang war die Landwirtschaft hauptsächlich für die Erzeugung von Lebensmitteln zuständig. Doch inzwischen wird auch die Pflege der Kulturlandschaft durch die Landwirte immer wichtiger, genauso wie ein steigendes Umweltbewusstsein bei den Bauern. Denn die häufige Überversorgung der Böden mit Nährstoffen verursacht Probleme mit der Reinheit des Grundwassers. Kontrollen der Böden auf Schadstoffeinträge wie Nitrat sind deshalb ebenso wichtig wie eine angemessene Honorierung der Landwirte bei einem verantwortungsvollen Einsatz für sauberes Grundwasser.
Die Ausbringung großer Mengen von Pflanzenschutzmitteln ist und bleibt teuer. Heute werden bereits GPS-basierte und digitalisierte Methoden angeboten, mit denen der Landwirt eine genau dosierte Menge an Pflanzenschutzmitteln ausbringen kann. Und dies ohne große, auch für den Landwirt, gefährlich-giftige Schwaden über den Feldern zu erzeugen. 

Gliederung

  • Heutige und künftige Aufgaben der Landwirtschaft
  • Überversorgung durch Nährstoffe verursacht Probleme mit Grundwasser 
  • Lösungen durch digitale Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln via GPS

Der Referent

Prof. Dr. Dr.  Alois Heißenhuber vom Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcen-Ökonomie der Technischen Universität München studierte Agrarökonomie in Weihenstephan. Sein Schwerpunkt ist die Erprobung und ökonomische Beurteilung landwirtschaftlicher Produktionsverfahren unter besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen auf das Ökosystem.

Die Sendereihe

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Das Motto der 16. Münchner Wissenschaftstage war  "Wasser - Ressource des Lebens". Sie fanden vom 12. bis 15. November 2016 statt.


1