ARD-alpha - Campus


1

Münchner Wissenschaftstage 2016 Abwasser als Ressource

Vom Nährstoff-Recycling zur Energierückgewinnung - gebrauchtes Wasser ist ein wertvolles Gut

Stand: 24.06.2017

In den letzten 120 Jahren hat der Aufbau einer geregelten Abwasserentsorgung in Deutschland zu einschneidenden Veränderungen geführt: Das moderne Abwassersystem hatte eine deutliche Verbesserung der öffentlichen Gesundheit zur Folge. Auch der Zustand der aquatischen Umwelt hat sich positiv entwickelt.
Lange stand die sichere Abführung von Abwässern aus den Städten im Vordergrund. In letzten Jahren hat man erkannt, dass Abwasser auch eine wichtige Ressource darstellt, aus der man Wasser recyceln und Nährstoffe, Energie und Wärme zurückgewinnen kann.
Das erfordert technische und betriebliche Lösungen, die die lokale und regionale Wiedernutzung dieser Ressourcen ermöglichen. Langfristig kann das in nachhaltigeren Lösungen resultieren, die freilich nicht allein von außen aufoktroyiert werden können. Bei der Etablierung dieser Kreislauf-Konzepte sind wir alle gefragt, beispielsweise wenn es darum geht, problematische Stoffe aus dem Wasserkreislauf fernzuhalten.

Gliederung

  • Der urbane Wasserkreislauf
  • Schwemmkanalisation
  • Reinigungsschritte
  • Konzepte der Siedlungswasserwirtschaft
  • Wasserverbauch und demografischer Wandel
  • Neue Wasserqualitätsprobleme
  • Klimawandel und Wasserressourcen
  • Der Wasser/Energie - Nexus

Der Referent

Prof. Dr.-Ing. Jörg E. Drewes hat den Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft an der Technischen Universität München inne. Nach seinem Diplom in Technischem Umweltschutz an der TU Berlin forschte und lehrte Jörg E. Drewes lange Zeit in den USA. Zuletzt (2011-2013) war er Forschungsdirektor am „Engineering Research Center for Reinventing the Nation’s Urban Water Infrastructure“ – einem nationalen Forschungsprojekt, an dem u.a. die Standford und die Berkeley Universität beteiligt sind. Seine Forschungsinteressen liegen in der Entwicklung nachhaltiger Verfahren zur Wasserbehandlung und der Rückgewinnung von Energie aus Abwässern.

Die Sendereihe

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Das Motto der 16. Münchner Wissenschaftstage war  "Wasser - Ressource des Lebens". Sie fanden vom 12. bis 15. November 2016 statt.


1