ARD-alpha - Campus


18

Münchner Wissenschaftstage 2015 Smart @ Home

Intelligente Zeitgenossen denken vernetzt: im Privaten wie im Job. Das „Smart Life“ in einer „Smart World“ scheint zum Greifen nah.

Stand: 15.04.2016

Das Smart Phone, heute omnipräsent, ist noch lange nicht der Endpunkt der Entwicklung: Smart Healthcare, Smart Office, Smart Shopping, Smart Traffic, ganze Smart Cities - und dann der Smart Planet? Was wie Science-Fiction klingt, macht heute schon viele Menschen unsicher, manche psychisch krank. Wie soll man damit umgehen? Wie sich dieser "Wunderdinge der Technik" bedienen ohne Schaden zu nehmen? Der moderne Mensch muss sich Zeit für Freizeit und Muße nehmen. Er muss seine körperlichen und seelischen Grenzen akzeptieren lernen. Eine gute Chance, psychisch gesund zu bleiben, gewinnt man, wenn man "smartfreie" Zeiten einführt, Stress vermeidet und sich gleichzeitig gesund ernährt. Beste Chancen hat jedoch derjenige, der zweckfreie Sozialkontakte pflegt - zum Beispiel in der "smartfreien" Zeit.

Gliederung des Vortrags:

  • Mensch-Gebäude-Interaktion
  • The Internet Of Things
  • Episodic Memory und Gebäudeintelligenz
  • Beauty and Brain
  • iHomeLab-Vision
  • Smart @ Stress

Prof. Dr. med. Kerstin Wessig

Kerstin Wessig, seit 2003 Professorin in Darmstadt, ist eine international gefragte Beraterin beim Aufbau von Rehabilitationseinrichtungen und Neustrukturierungen im Gesundheitswesen. 2010 wurde sie zum Mitglied des Humanwissenschaftlichen Zentrums der Universität München berufen.

Die Sendereihe

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Das Motto der 15. Münchner Wissenschaftstage war  "Städte der Zukunft". Sie fanden vom 14. bis 17. November 2015 statt.


18