ARD-alpha - Campus


0

Münchner Wissenschaftstage 2015 Schutz vor Naturkatastrophen in den Städten

Der Klimawandel und der damit einhergehende Anstieg des Meeresspiegels ist eine große Gefahr für Küstenstädte. Wie können sie sich dagegen schützen?

Stand: 29.07.2016

Das Problem der drohenden Überflutung wird sich in den nächsten Jahrzehnten weiter verschärfen. Immer wieder auftretende Hochwasser werden aber auch durch planerische Fehler verursacht. Deshalb ist die Renaturierung von Flüssen eine wichtige politische Aufgabe der nächsten Jahre. Doch der steigende Meeresspiegel braucht in Städten wie Amsterdam und London neben Dämmen auch neue architektonische Lösungen für die Bewohner. Die Diplomingenieurin Nicola Borgmann stellt neue schwimmende Häuser und Gebäude vor, die bereits erprobt werden.

Nicola Borgmann ist Geschäftsführerin der „Architekturgalerie München“, einem Ausstellungsort und einer Diskussionsplattform für Gegenwarts-Architektur, Städteplanung und verwandte Themenfelder.

Die Sendereihe

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Das Motto der 15. Münchner Wissenschaftstage war  "Städte der Zukunft". Sie fanden vom 14. bis 17. November 2015 statt.


0