ARD-alpha - Campus


0

Münchner Wissenschaftstage 2015 Future City - die Stadt als Ressource

Wie schafft man mehr bezahlbaren Wohnraum in Städten?

Stand: 14.05.2016

Um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, braucht es einerseits eine stärkere Balance zwischen individuellen und gemeinschaftlichen Interessen, also zwischen Investoren und Bürgerschaft. Außerdem müssen vorhandener Platz und bereits existierende Gebäude noch stärker genutzt werden. Sichtwort Verdichtung. Und statt Luxus- Appartements mit hohem Quadratmeter-Verbrauch, die häufig die meiste Zeit leer stehen und nur sporadisch von den Besitzern genutzt werden, fordert Prof. Nicolas Kretschmann in seinem Vortrag auch mehr genossenschaftliche Modelle mit  flexibler Nutzung. Als gelungenes Beispiel nennt er das sogenannte „Züricher Dreieck“, eine Wohnungsbaugenossenschaft, die heute neben Wohnraum eine öffentliche Bibliothek, eine Quartiers-Kantine und eine Bar für die Bewohner bereitstellt.

Nicolas Kretschmann ist Professor für Städtebau an der Hochschule München und Leiter des Züricher Büros für Architektur und Städtebau (BASK).

Die Sendereihe

Die Münchner Wissenschaftstage sind eine viertägige Großveranstaltung mit dem Ziel, umfassend über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen zu informieren, zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen und die Urteilsfähigkeit der Bevölkerung zu schärfen. Die Vorträge werden inhaltlich getragen von den Münchner Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen. Das Motto der 15. Münchner Wissenschaftstage war  "Städte der Zukunft". Sie fanden vom 14. bis 17. November 2015 statt.


0