ARD-alpha - Campus


2

Licht und Leben Lichtreflexe der Literatur

Auch literarische Texte können Licht-Effekte erzeugen, allein mit den Mitteln von Schrift und Sprache. Literatur kann sogar eigene Licht-Welten erschaffen erläutert die Literaturwissenschaftlerin Cornelia Ortlieb.

Von: Elke Hardegger

Stand: 14.12.2015

Gliederung des Vortrags:

  • Die schwarze Flamme: Racines Phädra im Sonnenlicht
  • Das Theater des Unbewussten: Nervals Sylvie im Mondschein
  • Der Untergang der Schrift: Mallarmés Würfelwurf im Glanz der Sterne

Prof. Dr. Cornelia Ortlieb ist Inhaberin des Lehrstuhls für Komparatistik (Vergleichende Literaturwissenschaft) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Zuvor war sie Professorin für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der LMU München. In Forschung und Lehre beschäftigt sie sich besonders mit der europäischen Literaturgeschichte des 18. - 21. Jahrhunderts, mit Schreib- und Schreib­­prozessforschung und neuerdings auch in einem großen Verbund­forschungsprojekt mit der „Sprache der Objekte“.

Sendereihe Licht und Leben

Zum Jahr des Lichts 2015 veranstaltet das Collegium Alexandrinum eine interdisziplinäre Vortragsreihe, bei der das Phänomen Licht aus der Perspektive unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen betrachtet wird.


2