ARD-alpha

Nordtour | Reisemagazin Rendsburg | Essen wie die Wikinger | Jäger gibt Wurstseminare

Nordtour - Fahrt mit einer 140 Jahre alten Rostocker Straßenbahn | Bild: NDR

Donnerstag, 16.09.2021
13:30 bis 14:15 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
2021

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Rendsburg - einziger Tiefseehafen im schleswig-holteinischen Binnenland
Man kennt Rendsburg aus vielen Gründen (Festungsstadt, Paradeplatz, Eisenbahnhochbrücke, Nordmarkhalle), aber dass sie auch eine wichtige Hafenstadt ist, in der es früher viele Werften gab - das weiß man nicht. Es gab sogar einen typischen Rendsburger Schiffstyp, den "Eiderbullen".

Fahrt mit einer 140 Jahre alten Rostocker Straßenbahn
Mit einer Pferdebahn ging es los - vor 140 Jahren. Seitdem ist die Rostocker Straßenbahn aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Einige der uralten Modelle sind auch noch vorhanden und werden von den Strassenbahnfreunden gepflegt. Dirk Seiffert ist noch aktiver Straßenbahnfahrer, in seiner Freizeit kutschiert er Sonderfahrten mit den historischen Fahrzeugen.

Zum Jubiläum ist er immer am Sonntag unterwegs. Er fährt das älteste Modell, den Cabrio - wie er ihn liebevoll nennt. Gemeinsam mit einem pensionierten Kollegen, hat er im alten Straßenbahndepot eine Ausstellung mit wunderschönen Fotos zur Geschichte der Straßenbahn aufgebaut. Die beiden können Geschichten zur Rostocker Straßenbahn erzählen und haben sogar alte Fotos dabei.

Sechs Zyliner unterm Hintern - Benelli-Motorräder
Er ist kein Mann der großen Worte, Landwirt Wilfried Blöthe aus Rehburg-Loccum. Aber was er in seinen Scheunen aufbewahrt, hortet und pflegt, verschlägt einem ohnehin die Sprache, nicht nur Motorradfans. An die hundert der legendären Benelli-Motorräder hat er gesammelt, restauriert und gefahren und ihnen ein eigenes, kleines Museum gewidmet. Darunter viele mit den in der Szene berühmten Sechs-Zylinder-Maschine, die den Zweirädern nicht nur einen besonderen Anzug, sondern auch eine unglaubliche Laufruhe bescherte und die nicht mehr gebaut werden.

Durch einen Zufall erlangte er die Restbestände des italienischen Bennelli-Werkes und hat nun die größte Ersatzteilsammlung der Welt. Die Welt kommt inzwischen zu ihm, denn er gilt als Benelli-Experte. Neben seiner Landwirtschaft wohlgemerkt. Daher heißt er hier auch nur „Benelli-Bauer“.

Essen wie die Wikinger mit Autorin Saeta Godetide

Rüben, Mangold und Pastinaken gekocht mit Honigwein, Eierkuchen mit Brennnesseln, Hammel- und Kohlkopf: Sowelche Speisen gab es bei den Wikingern auf dem Tisch. Und natürlich Fisch. Die Zutaten für die Wikingergerichte sind noch immer vor der Haustür zu finden. Und die Rezepte dazu gibt es jetzt auch. Saeta Godetide aus Hinter Bollhagen (Landkreis Rostock) hat ein Wikinger-Kochbuch veröffentlicht.

Wildcurrywurst: Jäger gibt Wurstseminare
Seit vielen Jahren gibt es kein erfolgreicheres Kantinenessen als die Currywurst - das sagen viele Statistiken und auch hier in der NDR Kantine gibt es jeden Freitag Curry-Wurst - und da stehen die Kollegen immer Schlange. Eine ganz besondere Currywurst hat ein Jäger aus Föhrden-Barl im Kreis Segeberg erfunden.

Bodyart vom Künstler Jörg Düsterwald
Jörg Düsterwald aus Hameln ist eigentlich gelernter Innenarchitekt. Doch seine Leidenschaft gehört dem Malen. Durch Zufall ist er zum Bodypainting gekommen. Seine Leinwand ist der menschliche Körper. Eine besondere Herausforderung, für Maler und das Model. Bis zu sechs Stunden dauert es, bis der 57-Jährige den ganzen Körper bemalt hat.

Erst dann beginnt das Foto-Shooting. Und auch das ist Feinarbeit. Denn für sein aktuelles Projekt "Nature Art" hat er seine Models in die Natur eingebettet. Jörg Düsterwald fasziniert das Spiel zwischen Illusion und Wirklichkeit. Rausgekommen ist eine ganz besonderer Jahreszeiten - Kalender.

Redaktion: Gábor Toldy