ARD-alpha

Alles Wissen Das Wissensmagazin

Moderator Thomas Ranft präsentiert Verblüffendes aus der Welt des Wissens. | Bild: BR/HR/Sebastian Reimold

Montag, 11.11.2019
15:15 bis 16:00 Uhr

ARD-alpha
2019

Moderation: Thomas Ranft

1. Männerhaut vs. Frauenhaut - gibt es Unterschiede bei der Pflege?
Die Haut von Frauen ist weich und geschmeidig, die von Männern fest und robust, so heißt es immer wieder. Aber stimmt das? Immerhin verdient die Kosmetik-Industrie Milliarden mit ihren Produkten. Tatsächlich gibt es Unterschiede: Die Haut ist unterschiedlich dick, Feuchtigkeits- und Fettregulation funktionieren anders, außerdem altert die Haut bei Mann und Frau unterschiedlich schnell. Wer ist hier im Vorteil? Woran liegt das? Und was bedeutet das für die richtige Pflege?

2. Die Macht der sanften Berührung
Berührung geht buchstäblich „unter die Haut“. Denn der Tastsinn ist der elementarste unter den Sinnen. Berührung kann trösten, beruhigen, Schmerzen lindern, aber auch viel über uns und unser Gegenüber verraten, z.B. über einen schlichten Händedruck. Für den Bestand unserer sozialen Beziehungen sind Berührungen ein wichtiger Kitt. Wer seinen Partner oder seine Partnerin häufig berührt, steigert damit sogar die Chance auf ein langes gemeinsames Glück.

3. Duftstoffe lassen Haare sprießen
Geheimratsecken, kreisrunder Haarausfall, polierte Platte - vor allem Männer trifft es mit zunehmendem Alter. Aber auch 40% der Frauen leiden unter Haarschwund. Zwar gibt es so allerlei wundersame Haarwuchsmittel, Shampoos und Nahrungsergänzungsmittel, aber kaum eines, das wirklich überzeugt. Forscher im Labor für Nano-Biotechnik in Münster glauben nun, das Wundermittel gefunden zu haben. Haare können riechen, so die Biologen. Und sie wachsen am besten, wenn sie den Duft von Sandelholz schnüffeln.

4. Waschen, föhnen, forschen
Mehr Volumen, seidiger Glanz, die Protein-Vital-Kur, die Spliss Reparatur – es gibt fast nichts, was die Werbung bei Haarpflegeprodukten nicht verspricht. Auch wenn viel werbetextliche Übertreibung in den Behauptungen steckt – im Kern müssen sie wahr sein. Um immer neue Produkte entwickeln zu können, suchen die Forscher in ihren Hightech-Laboren nach immer neuen Methoden, die Eigenschaften von Haar zu vermessen.

5. Comic: Haarfarbe
Welche Haarfarbe ist die schönste? Darüber kann man lange streiten. Aber wieso gibt es überhaupt unterschiedliche Haarfarben? Dunkle Haare haben sage und schreibe über 98% aller Menschen auf der Welt. Mit blondem Haar kann gerade mal ein Prozent aufwarten. Noch seltener sind nur die Rothaarigen: Ihr Anteil liegt unter einem Prozent. Wieso ist das so?

6. Beständigkeit von Tattoos
Der Boom von Tattoos ist ungebrochen. Manche dieser Bilder auf der Haut sind echte Kunstwerke. Doch warum bleiben die bunten Farben der Körperbilder erhalten, obwohl sich die Haut doch stetig erneuert? Lange Zeit dachte man, die Farbpigmente der Tattoos seien in der Haut fest eingekapselt. Das stimmt nicht. Wissenschaftler aus Frankreich sind jetzt dem wahren Mechanismus auf die Schliche gekommen.

7. Augenlidkorrektur
Das Lid hängt, die Augen wirken kleiner, der Blick müde - an den Augen macht sich das Alter oft besonders bemerkbar. Die Korrektur der Augenlider gehört deshalb zu den häufigsten Operationen der Plastischen Chirurgie. Sind Schlupflider so stark ausgeprägt, dass sie nicht nur ein ästhetisches Problem darstellen, sondern auch die Sicht behindern, gilt der Eingriff als medizinisch notwendig und die Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten. Hilft in solchen Fällen tatsächlich nur eine OP? Oder gibt es auch Methoden, die ganz ohne blutige Schnitte

Thema: Haut & Haare

1. Männerhaut vs. Frauenhaut - gibt es Unterschiede bei der Pflege?

2. Die Macht der sanften Berührung

3. Duftstoffe lassen Haare sprießen

4. Waschen, föhnen, forschen

5. Comic: Haarfarbe

6. Beständigkeit von Tattoos

7. Augenlidkorrektur

Redaktion: Gábor Toldy