ARD-alpha

50 Jahre Unter unserem Himmel Kulisse für den Kommerz

Samstag, 02.11.2019
22:50 bis 23:35 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
Deutschland 2007

Jahrzehntelang zogen die Menschen aus der engen Altstadt ins Grüne, jahrzehntelang genehmigten die Stadtväter Großmärkte am Stadtrand. Auch damit die Bürger nicht in die Nachbarstadt fuhren und dort ihr Geld ließen – es gab nämlich immer eine Nachbarstadt, die bereits über einen Großmarkt verfügte. Irgendwann konnten die Einzelhändler in der Innenstadt nicht mehr mithalten, die Innenstadt verödete und auch der Bau einer Fußgängerzone und die Anschaffung vieler Betonkübel für bunte Pflanzen konnte daran wenig ändern.
Doch der Trend hat sich gedreht. Die Menschen kehren wieder in die Altstadt zurück und mit ihnen der Konsum. Über 250 neue Einkaufszentren entstanden seit 1990 in Deutschland – und fast alle wurden in der Innenstadt gebaut. Was in den Großstädten begonnen hat, setzt sich in den mittleren Städten fort. Und nirgends sind diese Center so beliebt wie in Bayern. Aber allzu oft sind es die immer gleichen Gebilde mit den immer gleichen Tiefgaragen und immer denselben Ladenketten. Schöner werden die Städte damit nicht, lebendiger auch nicht.
Der Film von Meinhard Prill aus dem Jahr 2007 zeigt die Entwicklung am Beispiel von Passau und der viel umstrittenen „Neuen Mitte“, Straubing und dem „Theresien Center“ sowie Ansbach, wo es schon länger ein Einkaufszentrum gibt.

Autor: Meinhard Prill
Redaktion: Corbinian Lippl