ARD-alpha

alpha-expedition Mit dem Zug durch Korsika

Spektakuläre Streckenführung – die korsische Meterspurbahn fährt über 34 Viadukte. | Bild: BR/SWR/Mayer-Hagmann

Mittwoch, 11.09.2019
20:15 bis 21:00 Uhr

ARD-alpha
2011

Der Film erzählt die wechselvolle Geschichte der korsischen Eisenbahn, deren Schicksal bis in die heutige Zeit recht ungewiss ist. Ein Streik zu Beginn unserer Dreharbeiten zeigt, dass die Korsen um den Fortbestand ihrer Bahn immer kämpfen werden.

Ihr Vertrauen in die sogenannten "Festlandsfranzosen" in den Führungsetagen der SCNF-Tochter CFC - der Chemin de Fer de la Corse - ist nicht das beste. Nichtsdestotrotz bringt uns "u trinighellu", "der Zitternde" - weitere Bezeichnungen sind "Trenucciu" - "kleiner Zug"- oder "TGV", "Train à Grande Vibrations" - auf schnellen Schienen über die Insel und zu den typisch korsischen Geschichten: zu freilebenden Wildschweinen, zum "ältesten Lebensmittelgeschäft Europas" und zum "kultigsten Wanderweg Frankreichs", dem GR 20.

Wir treffen auf pannenerfahrene Eisenbahner und auf ein Künstlerehepaar, das sich in einem ausrangierten Bahnhof ein Zuhause geschaffen hat. Und wir lernen Korsika als die schönste und auch musikalischste Insel kennen. Nicht nur werden überall in den Dörfern die polyphonen Gesänge gepflegt - mündlich überlieferte, mehr stimmige Vokalkunst a-capella -, selbst der Zug hat hier sein eigenes Lied.

Redaktion: Gábor Toldy