ARD-alpha

alpha-expedition Länder-Menschen-Abenteuer Mississippi - Eine amerikanische Legende

Der Raddampfer "American Queen" auf dem Mississippi. | Bild: BR/SWR/Oliver Straubi

Mittwoch, 14.08.2019
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
Deutschland 2013

"Der Mississippi spielte eine zentrale Rolle in der Geschichte unseres Landes", sagt der Hobbyfischer Jim, "die Nation wurde mit dem Mississippi geboren." Vom Norden der USA bis ganz in den Süden über eine Strecke von 3.700 Kilometer ist der Fluss Lebensader und Lebensgefühl der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die eleganteste Art, auf dem Mississippi zu reisen, ist eine Fahrt auf der "American Queen". Robyn Hemanes, Ingenieurin im Maschinenraum des Luxus-Raddampfers, ist jeden Tag wieder begeistert. "Diese Maschinen hier sind 'Dinosaurier', sie wurden 1932 gebaut."

Der Mississippi ist bis heute eine wirtschaftliche Lebensader der USA, aber auch eine historische. In Vicksburg spielen Hobbyhistoriker die entscheidende Schlacht des Bürgerkriegs nach.

Im Süden erinnern die Baumwollfelder an die grausame Diskriminierung der Schwarzen. Clarksdale ist eine der wichtigsten Talentschmieden der Blues-Szene. Muddy Waters ist eines der großen Vorbilder für die Jugendband des Delta Blues Museums.
Mark Merchant ist Biochemiker und einer der führenden Krokodilforscher weltweit. Er ist in den Sümpfen unterwegs, um Blutproben der Mississippi-Alligatoren zu bekommen.

"Alligatorenblut, speziell die weißen Blutkörperchen haben Proteine, die enorme Abwehrkräfte gegen Bakterien und Pilze besitzen. Wir versuchen daraus ein Medikament für den Menschen zu entwickeln." Der Mississippi von Nord nach Süd - eine Reise durch das Lebensgefühl der US-Amerikaner.

Autor: Alexander C. Stenzel
Redaktion: Gábor Toldy