ARD-alpha

alpha-retro: 1961 - Jazz in Frankfurt

alpha-retro: 1961 - Jazz in Frankfurt | Bild: BR

Freitag, 25.01.2019
16:00 bis 16:30 Uhr

  • Schwarz-weiß

ARD-alpha
BRD 1961

Frankfurt am Main war in den 50er- und 60er-Jahren die unbestrittene Hauptstadt des deutschen Jazz. Wie kam es dazu, welche Geschichte hat der Jazz in Deutschland überhaupt? In der Zeit des Nationalsozialismus war der Jazz jedenfalls größtenteils verboten. Dieser Film aus dem Jahr 1961 berichtet davon, dass während der NS-Diktatur dennoch gejazzt wurde. Erzählt wird diese Geschichte u.a. von Vertretern der Deutschen Jazz Föderation, die in Frankfurt ihren Sitz hat. Neben dem Besuch in diversen Jazzlokalen in Frankfurt, in denen von Amateurbands bis zu Profigruppen, vom Dixieland bis zur Avantgarde alles zu hören ist, begleitet der Film auch das Jazzensemble des Hessischen Rundfunks unter Leitung von Albert Mangelsdorff bei einer Plattenaufnahme. Gastmusiker ist dabei der Gitarrist Attila Zoller. Darüber hinaus sind jeweils einzelne Sequenzen von Auftritten von internationalen Jazzgrößen wie Lionel Hampton, Mahalia Jackson und anderen in Frankfurt zu sehen.

Redaktion: Martin Posselt