ARD-alpha

alpha-retro: Ostseeküste alpha-retro: Bummel auf der Insel Rügen (1970) Urlaub ohne Strandkorb

In diesem heiteren Ferien-Farbfilm des Fernsehens der DDR aus dem Jahr 1970 sieht man zunächst einmal sogar sehr viele Strandkörbe. Die Erzählerin, eine junge Frau, ist das Strandleben nach einer Woche jedoch leid und will nun die Insel erkunden. Von da an geht es in einer Art filmischen Brief an die Eltern um Schafe, Störche, Mühlen, Blumen, Tänze, Trachten, eine rauchende Inselkleinbahn, aber auch um den Kreideabbau, die Fischerei und selbstverständlich auch um die berühmten Kreidefelsen. | Bild: BR/DRA Deutsches Rundfunkarchiv

Samstag, 12.01.2019
20:15 bis 20:40 Uhr

ARD-alpha
DDR 1970

Heiterer Ferienfilm des Fernsehens der DDR aus dem Jahr 1970 in Farbe. Zunächst einmal sieht man ja sehr viele Strandkörbe, dann aber ist die Erzählerin – eine junge Frau, die alleine Urlaub macht auf der Halbinsel Rügen – das Strandleben nach einer Woche leid und möchte nun die Insel erkunden. Von da an geht es in einer Art filmischen Brief an die Eltern um Schafe, Störche, Mühlen, Blumen, Tänze, Trachten, eine rauchende Inselkleinbahn, aber auch um den Kreideabbau, die Fischerei und selbstverständlich auch um die berühmten Kreidefelsen.
An mehr als einer Stelle wirkt der Film mit seinen idyllischen Szenen wie der Werbeprospekt eines Fremdenverkehrsvereins – und so sollte es wohl auch sein, um Urlauber nach Rügen zu locken. Dennoch ist es interessant, Aufnahmen aus Rügen von vor fast 50 Jahren zu sehen.
Den Eltern schreibt die junge Erzählerin, wie brav und wohlanständig sie im Urlaub ist. Aber am Ende des Films bekommt man als Zuschauer mit, dass es an diesem Ferienort selbstverständlich auch interessante junge Männer gibt. Freilich, so wild und wüst verhält sie sich dann auch wieder nicht, dass man es nicht auch in der Kinderstunde zeigen könnte.

Redaktion: Martin Posselt