ARD-alpha

Kunstraum Brygida Ochaim: "12 Tanz-Miniaturen"

Sonntag, 12.08.2018
23:10 bis 23:25 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha

Brygida Ochaim arbeitet als Choreografin und als Tänzerin meistens in Kostümen und in konkret gestalteten Räumen. Ihre Arbeiten sind sowohl szenisch wie auch skulptural. Diesmal wagt sie etwas Neues: Angeregt von 12 verschiedenen Vogelstimmen, die jeweils nur ca.eine Minute lang erklingen, erarbeitet sie im Studio ohne Kulisse Tanz-Skulpturen, die einzeln hintereinander oder aber auch parallel zueinander aufgeführt werden können.
"Ich habe sehr viel improvisiert, bevor ich mich auf die einzelnen Bewegungen festgelegt habe. Es ging mir dabei darum, Bewegungen zu finden, die über das übliche Repertoire hinausgehen".

Der Film zeigt verschiedene Stadien einer Choreografie und vermittelt die Probleme, die eine Tänzerin hat, wenn sie sich selbst choreografiert. Das Medium Video wird zum Werkzeug. Das Ergebnis, eine mehrkanalige Video-Arbeit, die die einzelnen Sequenzen parallel zueinander zeigt, ist am Schluss des Filmes in Ausschnitten zu sehen.

Brygida Ochaim wurde 1957 in Königshütte (Polen) geboren. Seit 1988 inszeniert sie an verschiedenen Bühnen Europas, unter anderem in Lyon mit Judith Barry, Dan Graham und Christian Boltanski. Es folgten Auftritte und Inszenierungen in Paris und München. Brygida Ochaim ist auch als Kuratorin und Autorin tätig, unter anderem für das Theatermuseum München, wo sie bereits mehrere Ausstellungen kuratiert hat. Seit 1999 produzierte sie einige Kurzfilme. Sie lebt und arbeitet in München.

Redaktion: Werner Reuß

Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg - Kunstraum macht diesen Weg transparenter. Die Sendereihe vermittelt die Visionen, Emotionen und Gedanken von Künstlern.