ARD-alpha

Kunstraum Artur N. Dannhäuser: "Fotoüberschleifungen"

Sonntag, 05.08.2018
23:15 bis 23:30 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha

"Ich bin auf diese Technik gekommen durch ein Passbild, das sich beschädigt hat!" (Artur N. Dannhäuser).

Die Technik, die Artur Dannhäuser anwendet, besteht im partiellen Abschleifen von Fotos, Plakaten, Zeichnungen. Er zeigt uns, wie bereits ein kleiner Kratzer auf dem Hochglanzportrait, der berühmte Kratzer in Lack, ein Bild entstellt, verstellt. Aber auch: Wie dadurch im wörtlichen wie im übertragenen Sinn die Oberfläche angekratzt wird, wie damit ein Blick unter die Fassade eröffnet wird, wie der Lack abblättert, wenn man nur an der richtigen Stelle ansetzt. Daher nennt er die Technik auch "überschleifen", nicht abschleifen.

"Ich will keine Persönlichkeit verletzen, sondern den Dingen auf den Grund gehen, Schein und Wirklichkeit voreinander trennen, Konturen verschärfen und Strukturen klarstellen", sagt Artur N. Dannhäuser zu seiner Arbeit. Bereits zahlreiche Ausstellungen hat er mit seinen immer variierenden Foto-Überschleifungen gestaltet, sein ganzes Atelier ist mit Fotos und Plakaten aller Couleur und in verschiedensten Bearbeitungsstadien übersät.

"Es ist auch ein Schuss Humor dabei, die Leute einfach zu verändern"; meint Artur N. Dannhäuser, und kratzt weiter an der Oberfläche...

Artur N. Dannhäuser wurde 1940 in der Nähe von Bad Kissingen geboren, absolvierte eine Ausbildung als Bildhauer in Würzburg und studierte anschließend bei Joseph Beuys an der Kunstakademie Düsseldorf. Es folgten zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen sowie ein Studienaufenthalt in Paris. Preisträger des Akademiepreises der Kunstakademie Düsseldorf sowie des Poensgen-Preises. Artur N. Dannhäuser lebt und arbeitet in Bad Kissingen.

Redaktion: Werner Reuß

Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg - Kunstraum macht diesen Weg transparenter. Die Sendereihe vermittelt die Visionen, Emotionen und Gedanken von Künstlern.