ARD-alpha

alpha-thema: Raumfahrt nacht:sicht Vom Leben auf dem Mars

Dienstag, 05.06.2018
21:45 bis 22:15 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2017

Moderation: Andreas Bönte

Die Geophysikerin Dr. Christiane Heinicke wurde als einzige Deutsche von der NASA ausgewählt, an einer simulierten Mars-Mission auf Hawaii teilzunehmen. Ein Experiment, bei dem ein Jahr lang mit fünf weiteren Crewmitgliedern das Leben auf engstem Raum bei mars-ähnlichen Bedingungen und isoliert von der Außenwelt getestet wurde.

Das Experiment, was ursprünglich in der Arktis stattfinden sollte, wurde aus organisatorischen Gründen nach Hawaii am Fuße des aktiven Vulkans Mauna Loa verlegt – in einem kuppelförmigen Bau „Habitat“ in 2500m Höhe, umgeben von vegetationslosem Lavagestein in einer geröllartigen Landschaft. Der Habitat konnte nur für Außeneinsätze mit Raumanzügen mittels einer Luftschleuse verlassen werden. Der Kontakt zur „Bodenstation“ beschränkte sich auf Email Verkehr zeitverzögert um 20 Minuten, kein Telefon, Skype oder Medien.

Christiane Heinicke verfasste nach dieser Erfahrung das Buch „Leben auf dem Mars: Mein Jahr in einer außerirdischen Wohngemeinschaft“. In diesem schildert sie das Erlebte während der Mission: Sich anbahnende Zweisamkeiten, Simulation von Wasserknappheit, das wenig angenehme Reinigen der Komposttoiletten, aber auch der erste Ausflug in eine unterirdische Höhle aus Lavagestein, Thanksgiving und Weihnachten im Habitat.

Weiteres zur Mars-Mission „HI-SEAS – „Hawaii Space Exploration Analog and Simulation“ erfahren Sie im Gespräch zwischen Christiane Heinicke und Andreas Bönte in der aktuellen „nacht:sicht“.

Redaktion: Andreas Bönte

Andreas Bönte begrüßt in "nacht:sicht" seine Gesprächsgäste bei Dunkelheit in einem Restaurant.